60 Jahre NSU Nachkriegs-Pkw - Prinzen-Garde und Wankel-Club

  • img

    NSU Prinz (1957 bis 1962) Foto: Audi

  • img

    NSU Prinz (1957 bis 1962) Foto: Audi

  • img

    Ab 1957 arbeitetete NSU an der Entwicklung von Kreisbolbenmotoren. Hier der Motor im NSU Wankel Spider von 1964 Foto: Audi

  • img

    NSU Sport Prinz (ab 1959) Foto: autodrom

  • img

    Generationenwechsel 1961: Vorne der NSU Prinz 4, im Hintergrund der Vorgänger Foto: Audi

  • img

    Werbung für NSU Prinz 4 (1961) Foto: Audi

  • img

    NSU Prinz 4 im Polizeieinsatz in Baden-Württemberg (1961) Foto: Audi

  • img

    NSU Prinz 4 (ab 1961) Foto: NSU

  • img

    NSU Wankel Spider (ab 1964) Foto: Audi

  • img

    NSU Wankel Spider (ab 1964) Foto: Audi

  • img

    NSU TT (1967) Foto: Audi

  • img

    NSU 1000 C Modelljahr 1967 bei Donau Classic Foto: Audi

  • img

    NSU TTS bei Bergrennen (1967) Foto: NSU

  • img

    NSU TTS (1967) Foto: Audi

  • img

    NSU Ro80 (ab 1967) Foto: Audi

  • img

    NSU Ro80 (ab 1967) Foto: autodrom

  • img

    NSU K70 von 1969. Ab 1970 wurde dieses Modell als VW K70 produziert Foto: Audi

  • img

    Produktpalette von 1971 nach der Fusion von Audi und NSU Foto: Audi

  • img

    NSU Ro80 (ab 1975) Foto: Audi

  • img

    NSU Ro80 mit KKM 871 Kreiskolbenmotor (170 PS) anno 1967 Foto: autodrom

Mit dem kleinen Prinz gelang dem größten Motorradhersteller der Welt vor 60 Jahren der Umstieg in die Pkw-Produktion, mit den Wankel-Wagen Spider und Ro 80 schrieb NSU Technikgeschichte und mit dem K 70 endeten die Neckarsulmer unter dem Dach des VW-Konzerns. Ein Rückblick auf eine Marke, die auch Mazda und Alfa beschleunigte



  • ZURÜCK ZUM ARTIKEL
  • STARTSEITE
  • Video

    Top Meldungen