Reisemobile von Hymer, La Strada und Niesmann-Bischoff - Drei für zwei

  • img

    Sieben Meter lang: Hymer B-Klasse DL 534 Foto: Hymer

  • img

    Die Hymer B-Klasse DL 534 kostet mindestens 85.000 Euro Foto: Hymer

  • img

    Mit ein paar Extras lässt sich der Preis des Hymer B-Klasse DL 534 um 30.000 Euro in die Höhe treiben Foto: Hymer

  • img

    Der Hymer B-Klasse DL 534 bietet eine geräumige Heckgarage Foto: Hymer

  • img

    Wohnlich: Die Sitzgruppe im Heck des Hymer B-Klasse DL 534 Foto: Hymer

  • img

    Das Hubbett im Hymer B-Klasse DL 534 Foto: Hymer

  • img

    Der Nova M von La Strada ist 6,36 Meter lang Foto: La Strada

  • img

    Den teuersten Unterbau hat der La Strada Nova M, der nicht nur auf einem Mercedes-Sprinter steht, sondern auch noch einen zuschaltbaren Allradantrieb mit Getriebeuntersetzung an Bord hat Foto: La Strada

  • img

    Beim La Strada Nova steigt der Basispreis von 91.076 Euro in der gefahrenen Variante auf 128.631 Euro, wobei freilich allein rund 15.000 Euro auf das Konto des Allradantriebs gehen Foto: La Strada

  • img

    Das Badezimmer im La Strada Nova M Foto: La Strada

  • img

    Der Grundriss des La Strada Nova M Foto: La Strada

  • img

    Das Hubbett im La Strada Nova M Foto: La Strada

  • img

    Dank drehbarer Vordersitze bietet der Nova M von La Strada eine Sitzgruppe für mehrere Personen Foto: La Strada

  • img

    Mächtig: Der 7,40 Meter lange Smove von Niesmann Foto: Niesmann

  • img

    Obwohl der Niesmann Smove mit 82.910 Euro den niedrigsten Einstiegspreis hat, schießt er mit satten 142.783 Euro in diesem Vergleich den Vogel ab Foto: Niesmann

  • img

    Für den Niesmann Smove kann man sogar eine Solarnalage ordern Foto: Niesmann

  • img

    Außerdem bietet der Niesmann Smove ein flächenbündiges Panoramadach Foto: Niesmann

  • img

    Im Niesmann Smove wird aus dem Sideboard eine topausgestattete Loftküche Foto: Niesmann

  • img

    Niesmann Smove: Edles Interieur mit Bezügen aus Büffelleder Foto: Niesmann

  • img

    Der Niesmann Move bietet gehobenen Schlafkomfort mit Sternenhimmel Foto: Niesmann

  • img

    Das drehbare Eckwaschbecken im Niesmann Smove verschwindet bei Bedarf in der Wand Foto: Niesmann

In der Mehrzahl sind Reisemobilisten heute zu zweit unterwegs. Kein Wunder, dass die Hersteller selbst große Fahrzeuge jenseits der 3,5-Tonnen-Klasse immer mehr für das Urlaubsvergnügen in trauter Zweisamkeit konzipieren. Mit sehr unterschied-lichen Lösungen.



  • ZURÜCK ZUM ARTIKEL
  • STARTSEITE
  • Video

    Top Meldungen