Test: Toyota GRMN - Ein Schätzchen, das bewegt

  • img

    Toyota macht den Kleinwagen Yaris zum Sportler Foto: Toyota

  • img

    Der 156 kW/212 PS starke Kleinwagen tritt gegen Wettbewerber wie VW Polo GTI, Peugeot 208 GTi, Mini Cooper S oder Renault Clio R.S. an Foto: Toyota

  • img

    Mit 30.900 Euro ist der in Europa auf insgesamt 400 Stück limitierte Sportler kein Schnäppchen Foto: Toyota

  • img

    GRMN: Das Kürzel steht für ,,Gazoo Racing Masters of Nürburgring" Foto: Toyota

  • img

    Für Leistung sorgt ein 1,8-Liter-Direkteinspritzer Foto: Toyota

  • img

    Ein Sechsgang-Getriebe bringt die Kraft in Kombination mit einer Differenzialsperre nach Torsen-Prinzip an der Vorderachse auf die Straße Foto: Toyota

  • img

    Das Interieur unterscheidet sich wenig von herkömmlichen Yaris-Modellen Foto: Toyota

  • img

    Nur das Lenkrad vom GT86, Alupedale und schöne und bequeme Rennsportsitze setzen ein paar sportive Akzente Foto: Toyota

  • img

    Mit 30.900 Euro ist der Japaner durchaus ambitioniert eingepreist und liegt auf dem Niveau des Sportcoupés GT86 Foto: Toyota

Noch nicht richtig da und schon weg. Mit dem Yaris GRMN zeigt Toyota, dass man auch Spaß versteht. Wer aber Spaß haben will, muss sich beeilen.



  • ZURÜCK ZUM ARTIKEL
  • STARTSEITE
  • Video

    Top Meldungen