Test: Energica Eva - Spürbar besser

  • img

    Die neue EsseEsse9 basiert in vielen Teilen auf dem seit dem vergangenen Jahr erhältlichen Modell Energica Eva Foto: Energica/Damiano Fiorentini

  • img

    Ein 11,7 kW großer Akku sowie ein 80 kW/107 PS leistender E-Motor sind die wichtigsten Eckdaten der sehr ungewöhnlich designten Eva Foto: Energica/Damiano Fiorentini

  • img

    Mit 280 Kilogramm ist der EsseEsse9 nicht gerade ein Leichtgewicht Foto: Energica/Damiano Fiorentini

  • img

    Die EsseEsse9 ist wesentlich einfacher zu fahren, die der Eva eigene Kopflastigkeit ist nur noch verhalten spürbar Foto: Energica/Damiano Fiorentini

  • img

    Zusätzlich zur Basisversion bietet Energica eine Spezial-Variante der EsseEsse9 an: Mit Sonderlackierung verschiedener Teile sowie auffälligen, sehr hochwertig gemachten Accessoires Foto: Energica/Damiano Fiorentini

  • img

    Praktisch kann man mit der Energica Eva EsseEsse9 rund 120 Kilometer mit einer Ladung kommen Foto: Energica/Damiano Fiorentini

  • img

    Total digital: Das Cockpit der Energica Eva EsseEsse9 Foto: Energica/Damiano Fiorentini

  • img

    Die EsseEsse9 trägt einen LED-Rundscheinwerfer, dessen Korpus wahlweise blau oder schwarz eloxiert wird Foto: Energica/Damiano Fiorentini

  • img

    Ladebuchsen bietet die Energica Eva EsseEsse9 unter der Sitzbank Foto: Energica/Damiano Fiorentini

Das italienische Startup-Unternehmen Energica Motor Company ergänzt seine Modellpalette mit dem vollelektrischen Einstiegsmodell Eva EsseEsse9 - ein Fortschritt auf ganzer Linie.



  • ZURÜCK ZUM ARTIKEL
  • STARTSEITE
  • Video

    Top Meldungen