Test: Volvo V60 T6 AWD - Etwas fehlt zur Perfektion

  • img

    Die R-Design-Linie haben die Schweden gerade erst nachgeschoben, der V60 selbst ist seit letztem Jahr im Programm Foto: Volvo

  • img

    Speziell die Tieferlegung verbunden mit einer härteren Grundabstimmung spürt man als Fahrer und Passagier ziemlich deutlich Foto: Volvo

  • img

    Der V60 rollt für ein Fahrzeug dieser Klasse einigermaßen harsch ab und neigt bei tiefergehenden Asphaltschäden sogar zum Poltern Foto: Volvo

  • img

    In Verbindung mit dem Vierzylinder-Motor ist auch immer Allradantrieb an Bord Foto: Volvo

  • img

    Der V60 T6 kostet als R-Design mindestens 53.650 Euro Foto: Volvo

  • img

    er V60 ist zwar kein Platzweltmeister, aber ein 530 Liter großer Gepäckraum, der sich bei Verzicht auf eine Rücksitzbelegung auf bis zu 1.440 Liter erweitern lässt, sollte für fast alle Aufgaben reichen Foto: Volvo

  • img

    Vorne genießt man viel Komfort und einen sehr edel gemachten und sorgsam verarbeiteten Innenraum Foto: Volvo

Man kann es wahlweise als erfreuliche Portfolio-Erweiterung oder als Unsitte betrachten, dass immer mehr Hersteller selbst für Familienautos unbedingt eine besonders sportliche Version anbieten müssen. Bei Volvo trifft also R-Design auf den V60. Passt das?



  • ZURÜCK ZUM ARTIKEL
  • STARTSEITE
  • Video

    Top Meldungen