Genf 2012: Der Audi A6 für alle Straßen und Wege

Bildergalerie: Genf 2012: Der Audi A6 für alle Straßen und Wege
Audi A6 Allroad. Bild: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann
BildBildBildBild

6. März 2012 | Nach 2000 und 2006 stellt Audi auf dem Auto-Salon in Genf (8.-18.3.2012) die dritte Generation des A6 Allroad Quattro für alle Straßen und Wege vor. Der Verbrauch konnte um bis zu 20 Prozent gesenkt werden.

Die Karosserie des neuen A6 Allroad Quattro liegt sechs Zentimeter höher als der Aufbau des A6 Avant. Ihre Besonderheiten liegen vor allem in den Schwellern mit den Aufsatzleisten, den breiteren Kotflügeln und dem Singleframe-Grill mit den vertikalen Lamellen. Edelstahl-Abdeckungen schützen den Unterboden im Vorder- und Heckbereich, die Abgasanlage mündet in zwei große, abgeflachte Endrohre. Die Dachreling ist auf Doppelstegen montiert.

Die Kanten der Radhäuser, die Stoßfänger und die Schweller sind in Kontrastfarbe lackiert. Auf Wunsch liefert Audi auch eine Volllackierung in Verbindung mit dem optionalen Aluminiumoptik Exterieur. Die Scheinwerfer und Rückleuchten sind optional in der progressiven LED-Technologie von Audi erhältlich. Für die Xenon Plus-Leuchten steht das adaptive light zur Wahl, das die Fahrbahn je nach Situation situationsgerecht ausleuchtet.

Das Bediensystem MMI ist um eine Funktion erweitert, die den Neigungswinkel des Autos darstellt; seine Softkeys glänzen in Aluminium. Das MMI ist ebenso Serie wie der Bordcomputer mit Effizienzprogramm. Bei hohem Tempo senkt die Luftfederung die Karosserie um 15 Millimeter ab, auf Knopfdruck hebt sie sie für Schlechtwege-Strecken um 35 Millimeter an. Bei niedrigem Tempo kann der Fahrer zudem einen Lift-Modus anwählen; um weitere zehn Millimeter Bodenfreiheit zu gewinnen.

Audi offeriert eine breite Auswahl an Optionen bis hin zum Internetanschluss. Das Head-up-Display projiziert wichtige Informationen auf die Windschutzscheibe. Die Ambientebeleuchtung taucht den Innenraum in dezentes LED-Licht, die vielseitig einstellbaren vorderen Komfortsitze bringen auf Wunsch eine Belüftungs- und Massagefunktion mit. Die Vierzonen-Klimaautomatik, das Panorama-Glasdach und der Komfortschüssel, der immer in der Jackentasche bleiben kann, sind weitere Highlights. Die radargestützte Adaptive Cruise Control mit Stop & Go-Funktion leitet bei Geschwindigkeiten unter 30 km/h eine Vollbremsung ein, falls ein Auffahrunfall droht.

Als Antriebe stehen ein TFSI-Benziner und drei TDI zur Verfügung. Sie decken ein Leistungsspektrum von 150 kW / 204 PS bis 230 kW / 313 PS ab.

Der Audi A6 Allroad Quattro kommt im Frühjahr zu Preisen ab 54 600 Euro in den Handel. (ampnet/jri).

Diese Nachricht wurde in der Rubrik Auto von MOTOR-TRAFFIC.de mit den Schlagworten - 2012 Audi A6 Allroad - am 06.03.2012 um veröffentlicht.

Zurück

Weitere Meldungen zum Thema Auto

Benzinpreise | Routenplaner | Fahrzeugbewertung | BMW Leasing | Super Spar Urlaub



MotorZeitungauf

Motorrad-Gottesdienst: ''Runter vom Gas''

Motorrad-Gottesdienst: ''Runter vom Gas''

In der Verkehrssicherheit gibt es immer etwas zu tun. Jetzt aber werden bei diesem wichtigen Thema sogar höhere Mächte angerufen. Die Kampagne "Runter vom Gas" macht am Ostersonntag beim ... mehr

Weniger tödliche Zweirad-Unfälle

Weniger tödliche Zweirad-Unfälle

Die Zahl der tödlichen Zweirad-Unfälle ist im Jahr 2013 zurückgegangen. Insgesamt starben 995 Motorrad- und Fahrradfahrer bei Verkehrsunfällen auf deutschen Straßen. Das waren 8,3 Prozent weniger als ... mehr

E-Mobil für den chinesischen Markt

E-Mobil für den chinesischen Markt

Der größte Automarkt der Welt lockt und Daimler ist zur Stelle: Das Elektroauto Denza präsentiert das Joint Venture Shenzhen BYD Daimler New Technology "BDNT" erstmalig auf der Automesse Auto China ... mehr

Warm up für ,,Nismo Play Station GT Academy'' läuft

Warm up für ,,Nismo Play Station GT Academy'' läuft

Nicht nur in der Formel 1 dröhnen seit ein paar Wochen wieder die Motoren. Auch für die mittlerweile sechste Saison der ,,Nismo PlayStation GT Academy" läuft bereits das Warm-up. Mit neuen Serien in ... mehr

Hohe Akzeptanz für den ''Idiotentest''

Hohe Akzeptanz für den ''Idiotentest''

Einen guten Ruf genießt überraschenderweise die Medizinisch-Psychologische Untersuchung (MPU). 79 Prozent der im Auftrag des Verbandes der TÜV e.V. (VdTÜV) Befragten hält sie für sinnvoll. 73 Prozent ... mehr

Auto und Fahrrad: Hände weg vom Handy

Auto und Fahrrad: Hände weg vom Handy

Da dürfte so manchem Radfahrer die Luft wegbleiben. Denn nicht nur im Auto, sondern auch auf dem Drahtesel gilt: Hände weg vom Handy. Wer sich dennoch nicht daran hält, muss ein Bußgeld von 25 Euro ... mehr

Spritpreise steigen zu Ostern

Spritpreise steigen zu Ostern

Die aktuelle ADAC-Auswertung der Kraftstoffpreise zeigt, dass Autofahrer für einen Liter Super E10 im bundesweiten Mittel 1,529 Euro (+1,6 Cent) zahlen müssen. Diesel verteuerte sich um 0,7 Cent auf ... mehr

Elektrisch fahren für Strom-Selbstversorger

Elektrisch fahren für Strom-Selbstversorger

E-Mobilität, Carsharing und regenerative Energien: Einen Ausblick auf die mögliche Fortbewegung der Zukunft gibt ein Modellversuch in Aachen. Ein Elektroauto parkt vor der Tür, es steht allen ... mehr