Genf 2012: Der Audi A6 für alle Straßen und Wege

Bildergalerie: Genf 2012: Der Audi A6 für alle Straßen und Wege
Audi A6 Allroad. Bild: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann
BildBildBildBild

6. März 2012 | Nach 2000 und 2006 stellt Audi auf dem Auto-Salon in Genf (8.-18.3.2012) die dritte Generation des A6 Allroad Quattro für alle Straßen und Wege vor. Der Verbrauch konnte um bis zu 20 Prozent gesenkt werden.

Die Karosserie des neuen A6 Allroad Quattro liegt sechs Zentimeter höher als der Aufbau des A6 Avant. Ihre Besonderheiten liegen vor allem in den Schwellern mit den Aufsatzleisten, den breiteren Kotflügeln und dem Singleframe-Grill mit den vertikalen Lamellen. Edelstahl-Abdeckungen schützen den Unterboden im Vorder- und Heckbereich, die Abgasanlage mündet in zwei große, abgeflachte Endrohre. Die Dachreling ist auf Doppelstegen montiert.

Die Kanten der Radhäuser, die Stoßfänger und die Schweller sind in Kontrastfarbe lackiert. Auf Wunsch liefert Audi auch eine Volllackierung in Verbindung mit dem optionalen Aluminiumoptik Exterieur. Die Scheinwerfer und Rückleuchten sind optional in der progressiven LED-Technologie von Audi erhältlich. Für die Xenon Plus-Leuchten steht das adaptive light zur Wahl, das die Fahrbahn je nach Situation situationsgerecht ausleuchtet.

Das Bediensystem MMI ist um eine Funktion erweitert, die den Neigungswinkel des Autos darstellt; seine Softkeys glänzen in Aluminium. Das MMI ist ebenso Serie wie der Bordcomputer mit Effizienzprogramm. Bei hohem Tempo senkt die Luftfederung die Karosserie um 15 Millimeter ab, auf Knopfdruck hebt sie sie für Schlechtwege-Strecken um 35 Millimeter an. Bei niedrigem Tempo kann der Fahrer zudem einen Lift-Modus anwählen; um weitere zehn Millimeter Bodenfreiheit zu gewinnen.

Audi offeriert eine breite Auswahl an Optionen bis hin zum Internetanschluss. Das Head-up-Display projiziert wichtige Informationen auf die Windschutzscheibe. Die Ambientebeleuchtung taucht den Innenraum in dezentes LED-Licht, die vielseitig einstellbaren vorderen Komfortsitze bringen auf Wunsch eine Belüftungs- und Massagefunktion mit. Die Vierzonen-Klimaautomatik, das Panorama-Glasdach und der Komfortschüssel, der immer in der Jackentasche bleiben kann, sind weitere Highlights. Die radargestützte Adaptive Cruise Control mit Stop & Go-Funktion leitet bei Geschwindigkeiten unter 30 km/h eine Vollbremsung ein, falls ein Auffahrunfall droht.

Als Antriebe stehen ein TFSI-Benziner und drei TDI zur Verfügung. Sie decken ein Leistungsspektrum von 150 kW / 204 PS bis 230 kW / 313 PS ab.

Der Audi A6 Allroad Quattro kommt im Frühjahr zu Preisen ab 54 600 Euro in den Handel. (ampnet/jri).

Diese Nachricht wurde in der Rubrik Auto von MotorZeitung.de mit den Schlagworten - 2012 Audi A6 Allroad - am 06.03.2012 um veröffentlicht.

Zurück

Weitere Meldungen zum Thema Auto

Benzinpreise | Routenplaner | Fahrzeugbewertung | Super Spar Urlaub



MotorZeitungauf

Triumph Tiger 800 XCx: Geländegängiger Dreizylinder

Triumph Tiger 800 XCx: Geländegängiger Dreizylinder

Der britische Traditionshersteller Triumph hat seine Mittelklasse-Endurofamilie Tiger 800 fürs kommende Modelljahr zahlenmäßig vergrößert und gründlich umgekrempelt: Mit der Tiger 800 XR kommt eine ... mehr

Die Haute Couture für das Luxus-Cabrio

Die Haute Couture für das Luxus-Cabrio

Klotzen statt kleckern: Seine Vision vom maximalen Luxus beim Offenfahren hat Bentley jetzt mit der Studie Grand Convertible auf der Los Angeles Auto Show präsentiert. Und die Briten haben sich bei ... mehr

Kawasaki Ninja H2R nur für die Rennstrecke

Kawasaki Ninja H2R nur für die Rennstrecke

Schöne Bescherung für die Motorrad-Fahrer: Noch bis zum 19. Dezember können die beiden Kawasaki-Topmodelle Ninja H2 und Ninja H2R weltweit bei den Vertragspartnern des Herstellers bestellt werden. ... mehr

Cadillac ATS-V - Ein Turbo für Europa

Cadillac ATS-V - Ein Turbo für Europa

Wer als Cadillac-Fan auf die deutsche Marken-Website schaut, könnte fast ein bisschen traurig werden. Da finden sich zwar das SUV SRX sowie der Traditionalist Escalade, doch die neuesten Modelle ATS ... mehr

Tablet statt Rettungsdatenblatt - Schneller helfen mit digitalen Infos

Tablet statt Rettungsdatenblatt - Schneller helfen mit digitalen Infos

Schere, Spreizer, Hydraulik-Zylinder - die technischen Geräte, mit denen die Feuerwehr eingeklemmte Personen aus einem verunfallten Auto befreien muten archaisch an. Doch die Retter setzen am ... mehr

Ratgeber: Standheizung nachrüsten - Wärmstens zu empfehlen

Ratgeber: Standheizung nachrüsten - Wärmstens zu empfehlen

Beinahe alle Neuwagen hierzulande sind mit einer Klimaanlage ausgestattet.Eine Standheizung hingegen wird beim Kauf oft vergessen. Auch bietet nicht jeder Fahrzeughersteller für jedes seiner Modelle ... mehr

Test: Alfa MiTo 1.4 TB QV - Mediterrane Muskelspiele

Test: Alfa MiTo 1.4 TB QV - Mediterrane Muskelspiele

Kleinwagen sind die neue Kompaktklasse. Erwachsenes Design, hochwertige Komfort- und Assistenzausstattungen und eine Antriebspalette, die von ganz sparsam bis ziemlich sportlich reicht. In letztere ... mehr

Massenrückruf bei Lexus wegen Brandgefahr

Massenrückruf bei Lexus wegen Brandgefahr


Wegen der Möglickeit eines undichten Benzintanks ruft Lexus in Deutschland 2 400 Fahrzeuge in die Werkstätten. Weltweit sind laut "Spiegel online" mehr als 750 000 Autos der Modellreihen GS, ...
mehr