Genf 2012: Porsche Boxster mit komplett neuer Karosserie

Bildergalerie: Genf 2012: Porsche Boxster mit komplett neuer Karosserie
Porsche Boxster. Bild: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann
BildBildBildBild

6. März 2012 | Noch nie in der Geschichte des Porsche Boxster war ein Generationswechsel so umfassend, wie beim jetzt auf dem Genfer Autosalon (8.-18.3.2012) vorgestellten neuen Modell. Der offene Zweisitzer kommt mit einer komplett neuen Leichtbau-Karosserie und einem vollständig überarbeiteten Fahrwerk auf den Markt.

Erheblich niedrigeres Gewicht, längerer Radstand, breitere Spur und größere Räder steigern die Fahrdynamik des Mittelmotor-Sportwagens nochmals deutlich, unterstützt durch die neue elektromechanische Servolenkung. Die neuen Boxster legen bei den Fahrleistungen zu und sind außerdem bis zu 15 Prozent sparsamer. Sie begnügen sich modellabhängig mit deutlich weniger als acht Litern Kraftstoff auf 100 Kilometer.

Der neue Boxster zeichnet sich durch kürzere Überhänge, eine deutlich nach vorn versetzter Frontscheibe, flacherer Silhouette und ausdrucksvollere Kanten aus. Über den Insassen spannt sich das komplett neu gestaltete, vollelektrische Verdeck, das jetzt ohne Verdeckkastendeckel auskommt. Das Innenraumkonzept bietet den Insassen mehr Platz und spiegelt die neue Porsche-Linie mit der ansteigenden Mittelkonsole wider, die vom Carrera GT ausgehend in allen Modellen für eine verbesserte Ergonomie sorgt.

Die neue Sportwagen-Generation debütiert in der klassischen Porsche-Paarung Boxster und Boxster S. Beide Modelle werden von Sechszylinder-Boxermotoren mit Benzin-Direkteinspritzung angetrieben, deren Effizienz durch Bordnetz-Rekuperation, Thermomanagement und Start-Stopp-Funktion weiter gesteigert ist. Das neue Triebwerk des Basismodells leistet 195 kW / 265 PS aus 2,7 Litern Hubraum und damit zehn PS mehr als der hubraumgrößere Vorgänger. Es basiert jetzt technisch auf dem 3,4 Liter-Motor des Boxster S, der nun 232 kW / 315 PS und damit fünf PS mehr als bisher leistet.

Beide Modelle sind serienmäßig mit einem manuellen Sechsgang-Getriebe ausgestattet, das Porsche-Doppelkupplungsgetriebe (PDK) mit sieben Gängen ist auf Wunsch lieferbar. Mit PDK erreichen beide Sportwagen ihre Bestwerte in Verbrauch und Beschleunigung. Der Norm-Verbrauch mit PDK liegt für den Porsche Boxster bei 7,7 Litern je 100 Kilometer, beim S sind es 0,3 Liter mehr. Der Boxster beschleunigt mit PDKin 5,7 Sekunden von null auf 100 km/h, der Boxster S in 5,0 Sekunden.

Zur weiteren Steigerung der Fahrdynamik bietet Porsche für den Boxster als Option das Sport-Chrono-Paket an, das erstmals dynamische Getriebelager umfasst. Ebenfalls neu für den Boxster sind das Porsche Torque Vectoring (PTV) mit mechanischer Hinterachs-Quersperre.

Die Markteinführung der neuen Boxster-Generation ist Mitte April. Die Grundpreise betragen in Deutschland 48 291 Euro für den Boxster und 59 120 Euro für den Boxster S. (ampnet/jri)

Diese Nachricht wurde in der Rubrik Auto von MotorZeitung.de mit den Schlagworten - 2012 Porsche Boxster - am 06.03.2012 um veröffentlicht.

Zurück

Weitere Meldungen zum Thema Auto

Benzinpreise | Routenplaner | Fahrzeugbewertung | Super Spar Urlaub



MotorZeitungauf

ABT Sportsline: 100 Extra-PS für den Golf R

ABT Sportsline: 100 Extra-PS für den Golf R

Eine Leistung von 294 kW / 400 PS war in den 80-er und 90-er Jahren Sportwagen vorbehalten, und in der Kompaktklasse sind solche Werte auch heute noch eine Sensation. Abt Sportsline bietet so viel ... mehr

DS 5 - Französisches Flaggschiff

DS 5 - Französisches Flaggschiff

Mit neu gestalteter Frontpartie und einem noch stärker betonten Kühlergrill ist ab diesem Sommer der DS 5 für mindestens 31.490 Euro erhältlich. Die bisherige Submarke von Citroen trat auf dem ... mehr

Motorradunfälle: Pfingsten besonders gefährlich

Motorradunfälle: Pfingsten besonders gefährlich


Im vergangenen Jahr kamen bei 45 500 Moped- und Motorradunfällen 675 Personen ums Leben. Nach Angaben des Statistischen Bundesamtes in Wiesbaden ereigneten sich die meisten Unfälle am Beginn ...
mehr

Peugeot 308 R Hybrid: Der Löwe zeigt die Krallen

Peugeot 308 R Hybrid: Der Löwe zeigt die Krallen

Den ausschließlich für den chinesischen Markt entwickelten Peugeot 308 S mit Motorisierungen von 1,2 Liter bis 1,6 Liter Hubraum und die Studie 308 R Hybrid, die von zwei elektrischen und einem ... mehr

Pre-Drive BMW 7er: Auf Wolke Sieben

Pre-Drive BMW 7er: Auf Wolke Sieben


Weder Luxus und Leichtbau, noch Sportlichkeit und Komfort müssen sich länger ausschließen. Das will BMW mit dem neuen Siebener zeigen, und Maßstäbe im Automobilbau setzen. Auch in der ...
mehr

Abnahmefahrt mit dem neuen BMW 7er - Viel zu schade, um hinten zu sitzen

Abnahmefahrt mit dem neuen BMW 7er - Viel zu schade, um hinten zu sitzen

,,Ich habe das Gefühl, in einem viel kleineren Auto zu sitzen". Was für den Laien nicht nach einem Kompliment für eine Oberklasse-Limousine klingt, freut den obersten Fahrwerksentwickler auf dem ... mehr

Neuer BMW 7er - Deutlich abgespeckt

Neuer BMW 7er - Deutlich abgespeckt

Der neue BMW 7er wird 130 Kilogramm leichter als das Vorgängermodell. Die Gewichtsreduktion gelingt unter anderem durch den umfassenden Einsatz von Karbon-Bauteilen. So sind unter anderem ... mehr

Weniger Schmerzensgeld für Gurtmuffel

Weniger Schmerzensgeld für Gurtmuffel


Viele "Hinterbänkler" in Autos leben in Deutschland unnötig gefährlich. Denn fast jeder Vierte ignoriert zumindest hin und wieder die seit über drei Jahrzehnten geltende Anschnall-Pflicht für ...
mehr