Genf 2012: Hyundai i30cw ab Juli erhältlich

Bildergalerie: Genf 2012: Hyundai i30cw ab Juli erhältlich
Hyundai i30cw. Bild: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann
BildBildBildBild

6. März 2012 | Noch ist der neue Fümnftürer gar nicht offiziell im Handel, da stellt Hyundai in Genf auf dem Automobil-Salon (8.-18.3.2012) auch schon den Kombi der neuen i30-Generation vor. Der cw misst ist mit knapp 4,50 Metern 19 Zentimeter länger als das Schrägheckmodell, Dank des Radstands von 2,65 Metern verfügen auch die Fondpassagiere über ein großzügiges Platzangebot. Mit seinem Kofferraumvolumen, das von 528 Liter auf 1.642 Liter erweitert werden kann, bietet das im europäischen Forschungs- und Entwicklungszentrum konzipierte Kombimodell einen der größten Laderäume seiner Klasse.

Das Design des i30cw entspricht bis zur B-Säule weitgehend der Limousine und trägt wie diese den markentypischen Hexagonal-Kühlergrill. Von der Seite betrachtet steigt die unterhalb der seitlichen Fensterlinie verlaufende Sicke als Stilelement sanft bis zu den horizontal angeordneten Rückleuchten an und findet ihren Abschluss als waagerechte Linie unterhalb der Heckscheibe. Die Heckklappe selbst reicht bis tief in den hinteren Stoßfänger und wird über eine verdeckte Griffleiste schmutzsicher geöffnet. Die integrierte Dachreling erleichtert das Anbringen von Trägersystemen.

Die Auswahl der angebotenen Motoren entspricht dem Schrägheckmodell: Zum deutschen Verkaufsstart im Juli 2012 gibt es das Kombimodell mit zwei Benzinern mit 1,4-Liter- (73 kW / 99 PS) und 1,6-Liter Hubraum (99 kW / 135 PS), die beide eine variable Ventilsteuerung besitzen. Der i30cw 1.6 verfügt zusätzlich über Benzin-Direkteinspritzung und erreicht damit einen Kohlendioxidausstoß von 140 Gramm je Kilometer.

Ein 1,4-Liter mit 66 kW/ (90 PS und ein 1,6-Liter, der in zwei Leistungsstufen mit 81 kW / 110 PS sowie 94 kW / 128 PS angeboten wird, stellen das Dieselangebot dar. Die Variante Blue 1.6 CRDi mit Start-Stop-Automatik ISG und Leichtlaufreifen gehört sie mit einem CO2-Wert von 110 g/km zu den sparsamsten Kombimodellen der Kompaktklasse.

Der Hyundai i30cw wird in den drei Ausstattungslinien Classic, Trend und Style angeboten. Standard sind LED-Tagfahrleuchten, sechs Airbags, Klimaanlage, CD-Radio mit iPod-Anschluß, Zentralverriegelung und elektrische Fensterheber. Optional sind unter anderem Xenon-Scheinwerfer, Lederpolster und Regensensor verfügbar. (ampnet/jri)


Diese Nachricht wurde in der Rubrik Auto von MotorZeitung.de mit den Schlagworten - Hyundai i30cw - am 06.03.2012 um veröffentlicht.

Zurück

Weitere Meldungen zum Thema Auto

Benzinpreise | Routenplaner | Fahrzeugbewertung | Super Spar Urlaub



MotorZeitungauf

Fahrbericht: Triumph Tiger 800 XR - Domestizierter Tiger

Fahrbericht: Triumph Tiger 800 XR - Domestizierter Tiger

Nach vier Jahren ist es gemeinhin an der Zeit, ein Modell-Update vorzunehmen, um es Angreifern nicht allzu leicht zu machen. Das hält auch der englische Hersteller Triumph so. Denn die Kategorie der ... mehr

SWM: Die Wiedergeburt einer Marke

SWM: Die Wiedergeburt einer Marke

Speedy Working Motors - kurz SWM - war eine italienische Motorradfirma, die in den 70er- und 80er Jahren mit kleinen Maschinen recht erfolgreich im nationalen Enduro- und Trialsport mitmischte. Vor ... mehr

Fahrbericht: Triumph Tiger 800 XCx - Die X-Inflation

Fahrbericht: Triumph Tiger 800 XCx  - Die X-Inflation

Selten hatte ein Motorrad einen schwierigeren Start als die Triumph Tiger 800 vor vier Jahren: Aufgrund ihrer konzeptionellen Ähnlichkeit zur sehr erfolgreichen BMW F 800 GS sprachen viele abschätzig ... mehr

Yamaha-Yard-Built: Aus einem Chopper wird ein Café Racer

Yamaha-Yard-Built: Aus einem Chopper wird ein Café Racer

Im Rahmen der Yard-Built-Projekte von Yamaha hat Marcus Walz eine ungewöhnliche Idee umgesetzt. Mit der ,,El Raton Asesion" hat Walz Hardcore Cycles aus Hockenheim die Yamaha XV950 vom Chopper zum ... mehr

Yamaha ruft Xenter-Roller in die Werkstätten

Yamaha ruft Xenter-Roller in die Werkstätten


Wegen einer möglicherweise unzureichenden unteren Gabelbrücke startet Yamaha jetzt einen Rückruf für seinen Roller Xenter. Beim Durchfahren von Schlaglöchern oder sonstiger hoher Belastung ...
mehr

Mercedes V-Klasse jetzt auch mit Allradantrieb - Nobel auf allen Vieren

Mercedes V-Klasse jetzt auch mit Allradantrieb - Nobel auf allen Vieren

Das anfangs graue Asphaltband ringelt sich bergauf in Richtung Gipfel, wird nach ein paar hundert Metern vom strahlenden Weiß der umliegenden Hängen der gewaltigen Dreitausender verschluckt. Denn ... mehr

Maut-Milliarden: Politik gibt grünes Licht

Maut-Milliarden: Politik gibt grünes Licht


Der Milliarden-Fahrplan für die Lkw-Maut steht. Denn nach einer Sondersitzung verkündete Bundesverkehrsminister Alexander Dobrindt jetzt eine Vertragsverlängerung mit dem Mautbetreiber Toll ...
mehr

Neue Modelle bei Suzuki - Kleines Feuerwerk

Neue Modelle bei Suzuki - Kleines Feuerwerk

Suzuki erneuert seine Modellpalette um. Bis 2017 sollen sechs neue Modelle das Portfolio des japanischen Kleinwagenspezialisten ergänzen. Den Start macht der Kleinstwagen Celerio, der seit wenigen ... mehr