Genf 2012: Hyundai i30cw ab Juli erhältlich

Bildergalerie: Genf 2012: Hyundai i30cw ab Juli erhältlich
Hyundai i30cw. Bild: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann
BildBildBildBild

6. März 2012 | Noch ist der neue Fümnftürer gar nicht offiziell im Handel, da stellt Hyundai in Genf auf dem Automobil-Salon (8.-18.3.2012) auch schon den Kombi der neuen i30-Generation vor. Der cw misst ist mit knapp 4,50 Metern 19 Zentimeter länger als das Schrägheckmodell, Dank des Radstands von 2,65 Metern verfügen auch die Fondpassagiere über ein großzügiges Platzangebot. Mit seinem Kofferraumvolumen, das von 528 Liter auf 1.642 Liter erweitert werden kann, bietet das im europäischen Forschungs- und Entwicklungszentrum konzipierte Kombimodell einen der größten Laderäume seiner Klasse.

Das Design des i30cw entspricht bis zur B-Säule weitgehend der Limousine und trägt wie diese den markentypischen Hexagonal-Kühlergrill. Von der Seite betrachtet steigt die unterhalb der seitlichen Fensterlinie verlaufende Sicke als Stilelement sanft bis zu den horizontal angeordneten Rückleuchten an und findet ihren Abschluss als waagerechte Linie unterhalb der Heckscheibe. Die Heckklappe selbst reicht bis tief in den hinteren Stoßfänger und wird über eine verdeckte Griffleiste schmutzsicher geöffnet. Die integrierte Dachreling erleichtert das Anbringen von Trägersystemen.

Die Auswahl der angebotenen Motoren entspricht dem Schrägheckmodell: Zum deutschen Verkaufsstart im Juli 2012 gibt es das Kombimodell mit zwei Benzinern mit 1,4-Liter- (73 kW / 99 PS) und 1,6-Liter Hubraum (99 kW / 135 PS), die beide eine variable Ventilsteuerung besitzen. Der i30cw 1.6 verfügt zusätzlich über Benzin-Direkteinspritzung und erreicht damit einen Kohlendioxidausstoß von 140 Gramm je Kilometer.

Ein 1,4-Liter mit 66 kW/ (90 PS und ein 1,6-Liter, der in zwei Leistungsstufen mit 81 kW / 110 PS sowie 94 kW / 128 PS angeboten wird, stellen das Dieselangebot dar. Die Variante Blue 1.6 CRDi mit Start-Stop-Automatik ISG und Leichtlaufreifen gehört sie mit einem CO2-Wert von 110 g/km zu den sparsamsten Kombimodellen der Kompaktklasse.

Der Hyundai i30cw wird in den drei Ausstattungslinien Classic, Trend und Style angeboten. Standard sind LED-Tagfahrleuchten, sechs Airbags, Klimaanlage, CD-Radio mit iPod-Anschluß, Zentralverriegelung und elektrische Fensterheber. Optional sind unter anderem Xenon-Scheinwerfer, Lederpolster und Regensensor verfügbar. (ampnet/jri)


Diese Nachricht wurde in der Rubrik Auto von MotorZeitung.de mit den Schlagworten - Hyundai i30cw - am 06.03.2012 um veröffentlicht.

Zurück

Weitere Meldungen zum Thema Auto

Benzinpreise | Routenplaner | Fahrzeugbewertung | Super Spar Urlaub



MotorZeitungauf

KTM 1050 Adventure: Der große Einstieg

KTM 1050 Adventure: Der große Einstieg


KTM hat für 2015 seine Reiseenduro-Baureihe mit der neuen 1050 Adventure nach unten abgerundet. Damit schließen die Österreicher wenigstens teilweise die Lücke, die sich zwischen der 1190er ...
mehr

Motorradsport: Überholen ist Trumpf

Motorradsport: Überholen ist Trumpf


Etwas ganz Besonderes hat sich Reifenhersteller Dunlop für die Motorrad-Weltmeisterschaft einfallen lassen. Der exklusive Reifenausrüster der Moto2- und Moto3-Klasse führt in dieser Saison ...
mehr

Toyota bereit für neue Langstrecken-Saison

Toyota bereit für neue Langstrecken-Saison

Als amtierender Weltmeister nimmt das in Köln beheimatete Toyota-Motorsport-Team erstmals die Mission Titelverteidigung in Angriff. Im Rahmen der finalen Testfahrten auf dem Circuit Paul Ricard in ... mehr

Mercedes-Benz GLE: Neustart für den SUV-Bestseller

Mercedes-Benz GLE: Neustart für den SUV-Bestseller

Mit neuer Bezeichnung, überarbeiteten Motoren und dem ersten Plug-in-Hybridantrieb in einem SUV von Mercedes-Benz rollt im September der ML-Nachfolger GLE an den Start. Optisch dagegen bleibt ... mehr

Test: Mercedes C 250 BlueTec 4Matic T-Modell - Bescheidenheit ist eine Zier

Test: Mercedes C 250 BlueTec 4Matic T-Modell - Bescheidenheit ist eine Zier

Ein attraktiver Kombi gehört in Deutschland zu den unverzichtbaren Modellvarianten für die Mittelklasse. Sind doch hier die Transportversionen bei den Kunden besonders beliebt. Kein Wunder also, dass ... mehr

Sonst noch was - Maut, sonst nichts

Sonst noch was - Maut, sonst nichts

Ein bisschen scheint es mit der CSU wie mit einem quengelnden Teenager. Sie will was und gibt nicht eher nach, bis sie es hat. Wer Kinder hat, kann nachvollziehen, dass man als Erziehungsberechtigter ... mehr

Suzuki verlängert Wartungsintervalle - Doppelt so weit auf zwei Rädern

Suzuki verlängert Wartungsintervalle - Doppelt so weit auf zwei Rädern

Der Motorradhersteller Suzuki verlängert die Wartungsintervalle für viele seiner neuen Maschinen mit mehr als 250 ccm Hubraum. Bei Fahrzeugen ab dem Modelljahr 2015 kann der Fahrer dann zwischen zwei ... mehr

Reparaturen am Auto - Bremsen besonders anfällig

Reparaturen am Auto - Bremsen besonders anfällig

Die Bremsanlage ist das am häufigsten reparierte Bauteil am Pkw. Im vergangenen Jahr entfielen rund 13 Prozent aller Werkstatt-Arbeiten auf sie, wie aus einer Statistik der Markbeobachter von DAT ... mehr