Genf 2012: Hyundai i30cw ab Juli erhältlich

Bildergalerie: Genf 2012: Hyundai i30cw ab Juli erhältlich
Hyundai i30cw. Bild: Auto-Medienportal.Net/Manfred Zimmermann
BildBildBildBild

6. März 2012 | Noch ist der neue Fümnftürer gar nicht offiziell im Handel, da stellt Hyundai in Genf auf dem Automobil-Salon (8.-18.3.2012) auch schon den Kombi der neuen i30-Generation vor. Der cw misst ist mit knapp 4,50 Metern 19 Zentimeter länger als das Schrägheckmodell, Dank des Radstands von 2,65 Metern verfügen auch die Fondpassagiere über ein großzügiges Platzangebot. Mit seinem Kofferraumvolumen, das von 528 Liter auf 1.642 Liter erweitert werden kann, bietet das im europäischen Forschungs- und Entwicklungszentrum konzipierte Kombimodell einen der größten Laderäume seiner Klasse.

Das Design des i30cw entspricht bis zur B-Säule weitgehend der Limousine und trägt wie diese den markentypischen Hexagonal-Kühlergrill. Von der Seite betrachtet steigt die unterhalb der seitlichen Fensterlinie verlaufende Sicke als Stilelement sanft bis zu den horizontal angeordneten Rückleuchten an und findet ihren Abschluss als waagerechte Linie unterhalb der Heckscheibe. Die Heckklappe selbst reicht bis tief in den hinteren Stoßfänger und wird über eine verdeckte Griffleiste schmutzsicher geöffnet. Die integrierte Dachreling erleichtert das Anbringen von Trägersystemen.

Die Auswahl der angebotenen Motoren entspricht dem Schrägheckmodell: Zum deutschen Verkaufsstart im Juli 2012 gibt es das Kombimodell mit zwei Benzinern mit 1,4-Liter- (73 kW / 99 PS) und 1,6-Liter Hubraum (99 kW / 135 PS), die beide eine variable Ventilsteuerung besitzen. Der i30cw 1.6 verfügt zusätzlich über Benzin-Direkteinspritzung und erreicht damit einen Kohlendioxidausstoß von 140 Gramm je Kilometer.

Ein 1,4-Liter mit 66 kW/ (90 PS und ein 1,6-Liter, der in zwei Leistungsstufen mit 81 kW / 110 PS sowie 94 kW / 128 PS angeboten wird, stellen das Dieselangebot dar. Die Variante Blue 1.6 CRDi mit Start-Stop-Automatik ISG und Leichtlaufreifen gehört sie mit einem CO2-Wert von 110 g/km zu den sparsamsten Kombimodellen der Kompaktklasse.

Der Hyundai i30cw wird in den drei Ausstattungslinien Classic, Trend und Style angeboten. Standard sind LED-Tagfahrleuchten, sechs Airbags, Klimaanlage, CD-Radio mit iPod-Anschluß, Zentralverriegelung und elektrische Fensterheber. Optional sind unter anderem Xenon-Scheinwerfer, Lederpolster und Regensensor verfügbar. (ampnet/jri)


Diese Nachricht wurde in der Rubrik Auto von MotorZeitung.de mit den Schlagworten - Hyundai i30cw - am 06.03.2012 um veröffentlicht.

Zurück

Weitere Meldungen zum Thema Auto

Benzinpreise | Routenplaner | Fahrzeugbewertung | Super Spar Urlaub



MotorZeitungauf

Schuberth wird Zulieferer von Mercedes AMG Petronas

Schuberth wird Zulieferer von Mercedes AMG Petronas

Der Helmhersteller Schuberth mit Sitz in Magdeburg wird ab der Saison 2015 Official Supplier des Mercedes-AMG-Petronas-Formel-1-Teams. Die Helmmanufaktur entwickelt und produziert Kopfschutz-Systeme ... mehr

Marklund fährt Rallyecross im Audi

Marklund fährt Rallyecross im Audi

Anton Marklund (22) wird in der FIA Rallyecross-Weltmeisterschaft 2015 am Steuer eines Audi S1 EKS RX Quattro sitzen. Der 22-jährige Schwede schließt sich damit Mattias Ekström als EKS-Fahrer an. ... mehr

Maximilian Götz steigt in Mercedes AMG C63 DTM um

Maximilian Götz steigt in Mercedes AMG C63 DTM um

Maximilian Götz (28), der amtierende Fahrer-Champion der Blancpain Sprint Series, verstärkt ab der Saison 2015 den Fahrerkader von Mercedes-Benz in der DTM. Götz wechselt nach vier erfolgreichen ... mehr

Rallye Monte Carlo: Alles im Zeichen des Duells Loeb - Ogier

Rallye Monte Carlo: Alles im Zeichen des Duells Loeb - Ogier

Am Ende stand ein spektakulärer Dreifachsieg für die Mannschaft von Volkswagen. Sébastien Ogier siegt bei der Rallye Monte Carlo und verwies seine beiden Teamkollegen Jari-Matti Latvala und Andreas ... mehr

Auch NRW will ''autonome'' Teststrecke

Auch NRW will ''autonome'' Teststrecke


Die "Autonomen" erobern die Straße: Nach Bayern will jetzt auch das Bundesland Nordrhein-Westfalen eine Teststrecke für selbstfahrende Automobile einrichten. "Wer so ein System effektiv ...
mehr

Verkehrsclub zur Pkw-Maut: Vignetten-Lösung unsinnig

Verkehrsclub zur Pkw-Maut: Vignetten-Lösung unsinnig


Zu einem Umdenken bei dem Konzept zur Einführung der Pkw-Maut ruft jetzt der ökologische Verkehrsclub VCD auf. Die national und auch auf EU-Ebene umstrittene Vignetten-Lösung und eine ...
mehr

Italienische DHL-Tochter setzt auf E-Transporter

Italienische DHL-Tochter setzt auf E-Transporter


Durch die Aufnahme von E-Transportern in seinen Fuhrpark will DHL Express Italia zum "grünsten" Unternehmen der Post- und Logistikbranche aufzusteigen. Die 50 Nissan e-NV200 werden in Mailand ...
mehr

Kia Rio und Venga - Frische Politur für die Kleinen

Kia Rio und Venga - Frische Politur für die Kleinen

Frischer Glanz für die Kleinen im Kia-Portfolio. Im Rahmen eines Facelifts erhalten der Kleinwagen Rio sowie der Minivan Venga Modifikationen an Front und Heck sowie eine Auffrischung des Innenraums. ... mehr