Urteil: Bei beruflicher Tätigkeit trägt Arbeitgeber das sonst private Wegerisiko

25. März 2012 | Fährt ein Arzt seinen privaten Pkw auf dem Weg zur Arbeit in den Straßengraben, hat sein Arbeitgeber ihm den Schaden zu ersetzen. Zumindest dann, wenn er an dem Unfall selbst keine Schuld trägt und das Malheur während seiner Rufbereitschaft geschah. Das hat das Bundesarbeitsgericht entschieden (Az. 8 AZR 102/10).

Wie die Deutsche Anwaltshotline berichtet, war der betroffene Mediziner an einem winterlichen Sonntagmorgen zu einem Notfall in die Klinik gerufen worden. Der Oberarzt hatte Rufbereitschaft und machte sich sofort mit seinem Auto auf den Weg. Dabei kam sein Wagen wegen der Eisesglätte von der Straße ab und wurde erheblich lädiert. Den Schaden wollte der Mann nun von seinem Krankenhaus ersetzt haben.

Was das Klinikmanagement jedoch zurückwies. Grundsätzlich habe jeder Arbeitnehmer, wenn nichts anderes vereinbart, seine Aufwendungen für Fahrten zur Arbeit und zurück selbst zu tragen. Das betreffe auch alle Kosten bei einem Autoschaden.

Das sahen Deutschlands oberste Arbeitsrichter anders. Hier sei zu berücksichtigen, dass der Arbeitnehmer während der Rufbereitschaft von seinem Arbeitgeber aufgefordert wurde, am Arbeitsplatz zu erscheinen - und zwar schnellstmöglich. Mit der Entgegennahme des Anrufs, mit dem er in die Klinik gerufen wurde, hatte er faktisch bereits seinen Dienst aufgenommen. Womit es sich bei der Unfallfahrt also um eine betriebliche Tätigkeit handelte, für die dann der Arbeitgeber das Wegerisiko trägt.

Ganz anders übrigens bei der sonst allmorgendlichen Fahrt von der Wohnung zum Arbeitsplatz. Auch hier hat der Arzt als Arbeitnehmer zwar pünktlich zu erscheinen, ist dafür aber, zumindest theoretisch, nicht auf den "Hau-ruck-Einsatz" seines privaten Autos angewiesen. (ampnet/nic)


Diese Nachricht wurde in der Rubrik Recht von MOTOR-TRAFFIC.de mit den Schlagworten - Urteil, Arbeitsweg - am 25.03.2012 um veröffentlicht.

Zurück

Weitere Meldungen zum Thema Recht

Benzinpreise | Routenplaner | Fahrzeugbewertung | Super Spar Urlaub



MotorZeitungauf

Schaeffler unterstützt internationale Rennserie für Elektroautos

Schaeffler unterstützt internationale Rennserie für Elektroautos

Schaeffler geht als exklusiver Technologiepartner des Teams ABT Sportsline in der neuen FIA Formula E an den Start und wird mit seinem Logo auf den Autos von Daniel Abt und Lucas di Grassi werben. ... mehr

Hyosung GV 650i - die Koreanerin zum Cruisen

Hyosung GV 650i - die Koreanerin zum Cruisen

Wie viel Motorrad braucht der Biker wirklich? Müssen es tatsächlich mehr als ein Liter Hubraum und über 100 PS sein? Immer mehr Zweirad-Fans beantworten diese Frage mit einem klaren Nein. Der Boom in ... mehr

Klassensieg für Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander bei Asia Cross Country Rallye

Klassensieg für Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander bei Asia Cross Country Rallye

Der vom Privatteam ,,Two & Four Motor Sports" eingesetzte Mitsubishi Plug-in Hybrid Outlander hat bei der diesjährigen FIA Asia Cross Country Rallye einen souveränen Klassensieg in der Kategorie ... mehr

Pebble Beach: Stelldichein der Elite

Pebble Beach: Stelldichein der Elite

Auch wenn die Sommerplanung ursprünglich ganz anders ausgesehen hat: Es gibt Ereignisse, die unbedingten Vorrang einnehmen. In der automobilen Welt gehört eine Einladung nach Pebble Beach dazu. Der ... mehr

Autofahren macht dick

Autofahren macht dick

Autofahren macht dick. Das ist nun nicht mehr länger eine kühne Behauptung. Eine aktuelle Studie des "British Medical Journal" hat nun herausgefunden, dass mit dem öffentlichen Verkehr zur Arbeit ... mehr

Ratgeber: Tipps für die Boots-Charter

Ratgeber: Tipps für die Boots-Charter

Ein Boot oder Segelschiff zu mieten steht bei Urlaubern im Spätsommer hoch im Kurs. Über die www.adac.de/yachtcharter können Charter-Interessierte weltweit mehr als 7000 Hausboote, Segel- und ... mehr

Die meisten Europäer wollen lieber selber fahren

Die meisten Europäer wollen lieber selber fahren

Die Vision von einem autonom fahrenden Vehikels begeistert keineswegs alle Autofahrer. Autopiloten sind kurz vor der Serienreife, und die Hersteller warten gespannt auf gesetzliche Veränderungen, die ... mehr

ZF optimiert seine Achtgang-Automatik

ZF optimiert seine Achtgang-Automatik

Mehr Komfort, weniger Verbrauch und die Fähigkeit mit hohen Motorkräften bei niedrigen Drehzahlen zu harmonieren, das sind die wichtigsten Eigenschaften der zweiten Generation des Achtgang-Automaten ... mehr