Urteil: Bei beruflicher Tätigkeit trägt Arbeitgeber das sonst private Wegerisiko

25. März 2012 | Fährt ein Arzt seinen privaten Pkw auf dem Weg zur Arbeit in den Straßengraben, hat sein Arbeitgeber ihm den Schaden zu ersetzen. Zumindest dann, wenn er an dem Unfall selbst keine Schuld trägt und das Malheur während seiner Rufbereitschaft geschah. Das hat das Bundesarbeitsgericht entschieden (Az. 8 AZR 102/10).

Wie die Deutsche Anwaltshotline berichtet, war der betroffene Mediziner an einem winterlichen Sonntagmorgen zu einem Notfall in die Klinik gerufen worden. Der Oberarzt hatte Rufbereitschaft und machte sich sofort mit seinem Auto auf den Weg. Dabei kam sein Wagen wegen der Eisesglätte von der Straße ab und wurde erheblich lädiert. Den Schaden wollte der Mann nun von seinem Krankenhaus ersetzt haben.

Was das Klinikmanagement jedoch zurückwies. Grundsätzlich habe jeder Arbeitnehmer, wenn nichts anderes vereinbart, seine Aufwendungen für Fahrten zur Arbeit und zurück selbst zu tragen. Das betreffe auch alle Kosten bei einem Autoschaden.

Das sahen Deutschlands oberste Arbeitsrichter anders. Hier sei zu berücksichtigen, dass der Arbeitnehmer während der Rufbereitschaft von seinem Arbeitgeber aufgefordert wurde, am Arbeitsplatz zu erscheinen - und zwar schnellstmöglich. Mit der Entgegennahme des Anrufs, mit dem er in die Klinik gerufen wurde, hatte er faktisch bereits seinen Dienst aufgenommen. Womit es sich bei der Unfallfahrt also um eine betriebliche Tätigkeit handelte, für die dann der Arbeitgeber das Wegerisiko trägt.

Ganz anders übrigens bei der sonst allmorgendlichen Fahrt von der Wohnung zum Arbeitsplatz. Auch hier hat der Arzt als Arbeitnehmer zwar pünktlich zu erscheinen, ist dafür aber, zumindest theoretisch, nicht auf den "Hau-ruck-Einsatz" seines privaten Autos angewiesen. (ampnet/nic)


Diese Nachricht wurde in der Rubrik Recht von MOTOR-TRAFFIC.de mit den Schlagworten - Urteil, Arbeitsweg - am 25.03.2012 um 2014-09-02 veröffentlicht.

Zurück

Weitere Meldungen zum Thema Recht

Benzinpreise | Routenplaner | Fahrzeugbewertung | Super Spar Urlaub



MotorZeitungauf

VW Golf GTE: Sparer und Sprinter

VW Golf GTE: Sparer und Sprinter

Mit dem Golf GTE bringt Volkswagen im Dezember sein erstes Plug-in-Hybrid-Modell auf den Markt. Der kompakte Bestseller aus Wolfsburg ist damit weltweit das erste Fahrzeug, das mit allen wichtigen ... mehr

Paris 2014: Mitsubishi zeigt Outlander PHEV Concept-S

Paris 2014: Mitsubishi zeigt Outlander PHEV Concept-S

Zwei Jahre nach dem Debüt des SUV-Crossovermodells Plug-in Hybrid Outlander 2012 in Paris, präsentiert Mitsubishi Motors auf der diesjährigen ,,Mondial de L'Automobile" (4. 10. - 19. 10. 2014) mit ... mehr

IAA Nutzfahrzeuge: Hankook stellt Neuheiten vor

IAA Nutzfahrzeuge: Hankook stellt Neuheiten vor

Reifenhersteller Hankook zeigt auf der diesjährigen IAA in Hannover Treibstoff-effiziente Produkte und Neuheiten aus den Bereichen der Lkw-Erstausrüstung. Auch neue Winterreifen werden dem ... mehr

Neuer modularer Helm von Givi

Neuer modularer Helm von Givi

Einen neuen zwei-in-eins-Helm präsentiert bringt jetzt Givi. Der X.14 Shift für 149 Euro ist modular aufgebaut. Das heißt, er kann als rundum schützender Integral-Helm für Autobahn und Landstraße ... mehr

Kfz-Zulassungen: Pkw-Markt stabil

Kfz-Zulassungen: Pkw-Markt stabil

Der stabile Kurs des deutschen Pkw-Marktes hat sich im August mit 213 092 Neuzulassungen fortgesetzt. Das entspricht einem leichten Minus von 0,4 Prozent im Vergleich zum Vorjahresmonat. Insgesamt ... mehr

Caravan-Salon 2014: Mehr Strom für unterwegs

Caravan-Salon 2014: Mehr Strom für unterwegs

Mit hochwertiger Lithiumionen-Technologie für ein perfektes Power-Management an Bord stellt Dometic jetzt alle gängigen Blei- und Blei-Gelbatterien in den Schatten. Die wieder aufladbare Batterie ... mehr

Kampagne für Radfahrer: ''Hut ab - Helm auf''

Kampagne für Radfahrer: ''Hut ab - Helm auf''

Diese Aktion trifft ganz sicher den richtigen Ton: Unter dem Motto "Hut ab - Helm auf" werben jetzt Jazzmusiker Roger Cicero, Sänger Mateo und Schauspieler Manuel Cortez deutschlandweit auf Plakaten ... mehr

Ab geht die Post: Speed Academy als Talent-Schmiede

Ab geht die Post: Speed Academy als Talent-Schmiede

Rennfahrer auf dem Rennrad: Der zweimalige Deutsche Tourenwagen-Meister Timo Scheider macht auch abseits der lauten Motorsport-Welt eine gute Figur. Der Audi-Pilot war jetzt zusammen mit fünf ... mehr