Dacia Lodgy startet mit vier Ausstattungen und drei Motoren

Bildergalerie: Dacia Lodgy startet mit vier Ausstattungen und drei Motoren
Dacia Lodgy. Bild: Auto-Medienportal.Net/Dacia
BildBild

12. April 2012 | Dacia bringt den Kompaktvan Lodgy im Juni in vier Ausstattungsversionen und drei Motorisierungen auf den Markt. Mit einem Einstiegspreis von 9990 Euro handelt es sich um das günstigste Modell seiner Klasse. Schon beim Basismodell lässt sich die Rückbank komplett zusammenlegen und senkrecht gegen die Rückseite der Vordersitze stellen. Auf diese Weise steigt das Ladevolumen von 827 auf 2617 Liter. Dies ist Bestwert im Kompaktvansegment.

Die Kunden haben bei dem komplett neu entwickelten Dacia die Wahl zwischen der Basisvariante Lodgy und den Ausstattungslinien Ambiance, Lauréate und Prestige. Die Einstiegsvariante ist mit dem 61 kW / 83 PS starken Benzinaggregat 1.6 MPI 85 ausgestattet.

Der Lodgy Ambiance (10 990 Euro) wird neben dem 1,6-Liter-Benziner auch für 13 490 Euro als Diesel dCi90 eco2 mit 66 kW / 90 PS angeboten. Zum serienmäßigen Lieferumfang zählen Bordcomputer, elektrische Fensterheber vorne, Zentralverriegelung mit Funkfernbedienung und Geschwindigkeitsbegrenzer. Die Lehne der Rücksitzbank ist asymmetrisch geteilt umklappbar.

Der Lodgy Lauréate ab 11 990 Euro ist zusätzlich auch als dCi 110 eco2 mit 79 kW / 107 PS erhältlich und kostet dann 15 290 Euro erhältlich. Der Lauréate bietet manuelle Klimaanlage, elektrisch einstell- und beheizbare Außenspiegel sowie Höhenverstellung für Lenkrad, Fahrersitz und Sicherheitsgurte. Äußere Kennzeichen sind der Kühlergrill mit verchromter Zierleiste, die Dachreling, Außenspiegel und Türgriffe in Wagenfarbe sowie Nebelscheinwerfer.

Die Top-Ausstattung Prestige steht für gehobenen Kompakt­klasse­komfort und ist zum Marktstart in der Ausführung dCi 110 eco2 für 16.290 Euro verfügbar. Zum serienmäßigen Lieferumfang zählen unter anderem die akustische Einparkhilfe hinten, elektrische Fensterheber hinten, 16-Zoll-Leichtmetallräder sowie der lederbezogener Lenkradkranz und Schalthebelknauf. Beim Lodgy Prestige ist außerdem ab Werk das Multimedia-System Media Nav an Bord. Neben einer Audioanlage, der Bluetooth-Schnittstelle sowie USB- und Klinken-Anschluss zum Abspielen von Dateien umfasst es ein Navigationssystem mit 7-Zoll-(18-cm)-Touch­screen-Monitor. Die Navi­gation lässt sich in 2-D-Grafik oder dreidimensional (,,Birdview") darstellen.

Dacia bietet das Media Nav optional auch für den Lodgy Lauréate an. Zum Preis von 430 Euro handelt es sich hierbei um die aktuell günstigste integrierte Navigationslösung auf dem Markt. Darüber hinaus können die Kunden für den Lodgy Ambiance, Lauréate und Prestige das Sitz-Paket bestellen. Dieses umfasst unter anderem eine zusätzliche Rückbank mit zwei Sitzen.

Der Lodgy wird ab Herbst 2012 auch in der Motorisierung TCe 115 lieferbar sein. Der 1,2-Liter-Turbo-Benziner mit Direkteinspritzung leistet 85 kW / 115 PS. Er wird für die Ausstattungen Ambiance, Lauréate und Prestige verfügbar sein und kann ab Sommer bestellt werden. (ampnet/jri)


Diese Nachricht wurde in der Rubrik Auto von MOTOR-TRAFFIC.de mit den Schlagworten - Dacia Lodgy - am 12.04.2012 um 2014-08-29 veröffentlicht.

Zurück

Weitere Meldungen zum Thema Auto

Benzinpreise | Routenplaner | Fahrzeugbewertung | Super Spar Urlaub



MotorZeitungauf

Honda CTX 1300: Individueller Vau-Vier-Cruiser

Honda CTX 1300: Individueller Vau-Vier-Cruiser

Mit einem ungewöhnlichen Neuzugang hat Honda in diesem Jahr die V4-Motorrad-Welt überrascht: Die CTX 1300 ist ein Tourencruiser im sogenannten "Bagger-Stil" mit Vierzylinder-Triebwerk. Wenn sich ein ... mehr

Mazda: Neuer Showroom in Barcelona

Mazda: Neuer Showroom in Barcelona

Einen repräsentativen und modernen Showroom eröffnet Mazda jetzt im Herzen Barcelonas. Die Japaner wollen das 2 000 Quadratmeter große Gebäude künftig als Schauplatz für europäische Veranstaltungen ... mehr

Jaguar Land Rover: Exklusivität ''cool britisch''

Jaguar Land Rover: Exklusivität ''cool britisch''

Luxus und Lifestyle bleiben die Eckpfeiler von Jaguar Land Rover auf dem Automarkt. Die Käufer sollen das erhalten, was sie von der britischen Marke erwarten. Diese klare Ansage machte jetzt Peter ... mehr

Fahrbericht Tesla Model S 85 Performance: Elektrischer Exzess

Fahrbericht Tesla Model S 85 Performance: Elektrischer Exzess

Selten ist ein Auto mit derartigen Vorschusslorbeeren bedacht worden: Obwohl der exzentrische Markenchef und -gründer Elon Musk ein kritisch-distanziertes Verhältnis zur Presse pflegt, wurde seine ... mehr

Falschparken auf Behindertenparkplätzen: Strafe verdoppeln

Falschparken auf Behindertenparkplätzen: Strafe verdoppeln

Parken Autofahrer widerrechtlich auf einem Behindertenparkplatz, sollen sie künftig statt 35 Euro 70 Euro zahlen. "Eine Verdopplung der Strafe halte ich für sinnvoll und gerechtfertigt", sagte Prof. ... mehr

Radfahrer: Achtung Vorfahrt!

Radfahrer: Achtung Vorfahrt!

Biegt eine Fahrradfahrerin unter Missachtung der Vorfahrt eines Pkw links ab und kollidiert dann mit dem Pkw, muss Schadenersatz und Schmerzensgeld an den Autofahrer zahlen.

Im konkreten ...
mehr

Fahrtauglichkeit: Opa ist kein Verkehrs-Risiko

Fahrtauglichkeit: Opa ist kein Verkehrs-Risiko

Ältere Autofahrer sind kein Verkehrsrisiko. Wenn ein 75 Jähriger spaßig sagt, ,,ich kann besser fahren als gehen", verdeutlicht dieses Statement die deutsche Verkehrs-Unfallstatistik und eine neue ... mehr

Living in a Box: Camping mit dem VW Amarok

Living in a Box: Camping mit dem VW Amarok

In den USA sind Pick-ups bei Handwerkern oder Farmern ebenso beliebt sind wie bei der Hausfrau und dem Manager. Sie prägen dort das alltägliche Straßenbild. Mindestens fünf der oft allradgetriebenen ... mehr