E-Mobil

Taxi unter Strom

  • In NEWS
  • 28. März 2014, 15:41 Uhr
  • Thomas Schneider (vm)
img
mid München - Das "City eTaxi" ist für die E-Mobilität in Städten gedacht. Das nun im Rahmen des Projekts ,,Adaptive City Mobility" vorgestellte Modell stammt von Prof. Peter Naumann (links), Gesamtprojektleiter ist Paul Leibold (rechts). ACM/IKT für Elektromobilität II

Anzeige

Das Elektroauto "City eTaxi" soll in Städten zur emissionsfreien Personenbeförderung und für Logistikaufgaben eingesetzt werden. Ein Modell des nur 550 Kilogramm schweren Gefährts wurde jetzt vorgestellt. Das Fahrzeug ist für drei Personen ausgelegt. Es erreicht eine Maximal-Geschwindigkeit von 80 km/h und nutzt ein Batteriesystem aus einzelnen Modulen im Unterboden des Fahrzeuges. Diese Module können manuell herausgezogen und bei geringem Füllstand ausgetauscht werden. Das geschieht an speziellen Wechselstationen per Muskelkraft oder mit einem entsprechenden mechanischen Hilfsmittel. Zukünftig ist auch ein automatisierter Wechsel denkbar. Zusätzlich kann die Fahrzeugbatterie an einer Ladesäule oder Steckdose Strom tanken. Beteiligt an dem Projekt "Adaptive City Mobility" (ACM) sind die Unternehmen Batterien-Montage-Zentrum GmbH (BMZ), Roding Automobile, Heinzmann, Vispiron und das Fraunhofer Institut für Eingebettete Systeme und Kommunikationstechnik.

STARTSEITE