Elektromobilität

Batterien für Nutzfahrzeuge: Kopieren erlaubt

  • In NEWS
  • 16. August 2016, 17:35 Uhr
  • Thomas Schneider
img
mid Groß-Gerau - Bei dem neuen AKASOL-Batteriesystem profitieren die Kunden laut Geschäftsführer Sven Schulz dabei von den Skalierungseffekten. Dadurch werden die Energiespeicher günstiger. AKASOL

Die hohen Batteriekosten für Elektrofahrzeuge sind mit der größte Hemmschuh einer schnellen Verbreitung - insbesondere im Nutzfahrzeug-Bereich. Das aber könnte sich jetzt ändern, denn der Hersteller AKASOL stellt auf der IAA Nutzfahrzeuge 2016 ein kompaktes und modular aufgebautes Lithium-Ionen-Batteriesystem vor, das ein sehr attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis bieten soll.


Die hohen Batteriekosten für Elektrofahrzeuge sind mit der größte Hemmschuh einer schnellen Verbreitung - insbesondere im Nutzfahrzeug-Bereich. Das aber könnte sich jetzt ändern, denn der Hersteller AKASOL stellt auf der IAA Nutzfahrzeuge 2016 (22. bis 29. September) in Hannover das kompakte und modular aufgebaute Lithium-Ionen-Batteriesystem "AKASystem AKM" vor, das ein sehr attraktives Preis-Leistungs-Verhältnis bieten soll. In der Standardausführung beträgt die Speicherkapazität 24,4 kWh bei einer Spannungslage von 661V (nominell) und erreicht Leistungen von 150 kW (peak). Die Batterietröge können je nach Systemanforderung theoretisch in unbegrenzter Anzahl parallel und in Reihe verschaltet werden.

Der Trick: Die Ingenieure haben standardisierte PHEV-Module (Plug-In-Hybrid Electric Vehicle) von großen Batterieherstellern für Pkw so integriert, dass sie auch die für Busse, Trucks, Bau- oder andere Spezialfahrzeuge erforderlichen hohen Anforderungen erfüllen. "Die Kunden profitieren dabei von den Skalierungseffekten durch unsere Serienlieferung an verschiedene OEMs für elektrisch angetriebene Busse, Trucks, Bau- und Spezialfahrzeuge", sagt Sven Schulz, Geschäftsführer der AKASOL GmbH. Erste Hersteller würden kundenspezifische Konfigurationen des neuen Systems in Kürze für die Serie einsetzen.

Und es gibt laut dem Hersteller noch weitere Vorteile: So sei das neue Batteriespeichersystem leicht austauschbar und könne in allen möglichen Varianten kundenspezifisch verschaltet werden, sodass es frei skalierbar ist. "AKASystem OEM erfüllt höchste Sicherheitsstandards aus dem Automobilbereich", sagt Sven Schulz. "Dank hohem Technologie-Reifegrad und wartungsfreiem Einsatz bietet es die optimale Grundlage für einen zuverlässigen und wirtschaftlichen Betrieb von Hybrid- und vollelektrischen Antriebssystemen."

STARTSEITE