Dreirad

Frischluft-Vergnügen auf Rädern: Mit dem Dritten fährt man sicher

  • In MOTORRAD
  • 9. März 2017, 12:21 Uhr
  • Heinz Stanelle
img
mid Groß-Gerau - Die Dreirad-Saison 2017 beginnt mit den ersten Sonnenstrahlen: Frisch überarbeitet präsentiert sich Peugeots Flaggschiff Metropolis. Peugeot Scooters Deutschland / TRD Blog Newsportal

In den vergangenen Jahren mehren sich die Angebote von motorisierten Dreirädern als Alternative zum Motorrad. Die trendigen Vehikel sind aber nicht nur für Menschen gedacht, die keinen Motorrad-Führerschein besitzen. Ebenso erleben Ex-Biker mit Bewegungs-Einschränkungen ein sicheres Zweirad-Feeling, auf das sie sonst verzichten müssten. Einer dieser Freudenspender ist der Metropolis von Peugeot, der jetzt überarbeitet daherkommt.

Anzeige

In den vergangenen Jahren mehren sich die Angebote von motorisierten Dreirädern als Alternative zum Motorrad. Die Vehikel sind aber nicht nur für Menschen gedacht, die keinen Motorrad-Führerschein besitzen. Ebenso erleben Ex-Biker, die etwa wegen Bewegungs-Einschränkungen ein Alternativfahrzeug mit flachem Beindurchstieg und hohem Sicherheitsanspruch suchen, ein sicheres Zweirad-Feeling, auf das sie sonst verzichten müssten. Die bisherigen Einschränkungen in der Fahrerlaubnis-Verordnung wurden zum Jahreswechsel beseitigt. Mit entsprechender Pkw-Fahrerlaubnis kann nun jeder auch mit einem motorisierten 3-Rad-Roller in der Stadt, auf der Landstraße und auf der Autobahn unterwegs sein.

Einer dieser Freudenspender ist der Metropolis von Peugeot, der jetzt überarbeitet daherkommt. Die Franzosen haben reichlich Entwicklungsarbeit in ihr Flaggschiff investiert und zum Start der Dreirad-Saison 2017 die ohnehin reichhaltige Ausstattung erweitert. Die Grundversion bietet ein schlüsselloses Startsystem über Smart Key, eine automatische Reifendruck-Überwachung, Tagfahrlicht, eine Parkbremse und eine intelligente Aufhängung mit einzeln geführten Rädern, die sich bei Kurvenfahrten entsprechend neigen. Das soll dem Fahrzeug eine ausgezeichnete Stabilität verleihen.

Der "PowerMotion"-Antrieb mit 400 ccm Hubraum, elektronischer Einspritzung und 27 kW/37 PS Leistung wurde ebenfalls überarbeitet, um Vibrationen und Geräusch-Emissionen zu senken. Zusätzlich hat das Fahrzeug nun eine hochmoderne ABS-Bremsanlage mit Traktionskontrolle und vergrößerte Scheibenbremsen an Bord. Weiterhin rüstet der Hersteller alle seine Modelle mit einem serienmäßigen System aus, das zum automatischen Aufleuchten der Warnblinker bei Notbremsungen führt.

Die überarbeitete 2017-Version - wieder "Made in France" aus dem Stammwerk in Ostfrankreich - ist ab sofort im Handel erhältlich. Sie soll Lenkbewegungen jetzt noch direkter umsetzen und dabei fast so agil wie ein klassischer Zweirad-Roller wirken. Als entscheidender Eingriff für die Komfortverbesserung hat Peugeot die Vorderräder auf 13 Zoll vergrößert und mit schmaleren Reifen in der Dimension 110/70-13 bestückt. Zudem sollen weichere Federn für eine bessere Dämpfung sorgen.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.