Oldtimer

Oldtimer Messe Veterama auf dem Hockenheimring 2017

img
mid Groß-Gerau - Ein Restaurations-Objekt wie aus dem Bilderbuch: Vielleicht erreichen die Schüler und angehenden Mechatroniker einen Zustand wie bei diesem Prachtstück ja auch bei dem von ihnen für die Veterama hergerichteten MG-B aus den 1970ern. WikimediaImages / pixabay / CCO

Oldtimerfreunde aus ganz Europa treffen sich vom 29. März bis zum 2. April in Hockenheim zur Veterama mit ihrem ganz eigenen Charme. In Zeiten von Smartphone, Facebook und WhatsApp wird es immer schwerer, dabei die jüngere Generation einzubinden. Doch es gibt da jemanden, der eine Lösung und eine gute Idee hat. Der Verein 'Freunde historischer Fahrzeuge Wiesloch' wird ein ganz besonderes Restaurations-Projekt ausstellen.

Anzeige


Oldtimerfreunde aus ganz Europa treffen sich vom 29. März bis zum 2. April in Hockenheim zur Veterama mit ihrem ganz eigenen Charme. In Zeiten von Smartphone, Facebook und WhatsApp wird es immer schwerer, dabei die jüngere Generation einzubinden. Doch es gibt da jemanden, der eine Lösung und gute Idee hat. Der Verein "Freunde historischer Fahrzeuge Wiesloch" wird ein ganz besonderes Restaurations-Projekt ausstellen.

Der Verein "Freunde Historischer Fahrzeuge Wiesloch e.V. im ADAC", kurz FHF, hat für das Projekt ein geeignetes Fahrzeug beschafft, einen MG-B aus dem Jahre 1974. Die Karosserie des britischen Sportwagens ist weitgehend rostfrei, so dass fast keine Schweißarbeiten anfallen. Die Vorgaben an den Fahrzeugzustand seitens der beteiligten Schulen - neben der FHF außerdem die Hubert Sternberg Schule Wiesloch (HSS) und die Bertha Benz Realschule Wiesloch (BBR) - sind somit erfüllt. Der MG-B wurde prompt getauft und hört auf den Namen "Hubert".

Von der HSS ist die 2. Lehrgangsstufe Mechatroniker aktiv in die Restauration eingebunden, seitens der BBR sind neunte Klassen beteiligt. Es werden bevorzugt Restaurationsarbeiten an Mechanik, Elektrik und Karosserie durchgeführt, die von den Schülern unter Leitung der Lehrer und Beratung und Unterstützung des Teams der FHF ausgeführt werden. Das Restaurationsprojekt wird in mehrere Unterprojekte aufgeteilt, zum Beispiel Motoren- und Getriebeausbau, Achsüberarbeitung und die Aufbereitung der Innenausstattung.

Begleitet wird das Projekt durch eine gegründete Arbeitsgruppe "Dokumentation". Auf einer eigens eingerichteten Internetseite wird der Fortschritt der Restauration tagesaktuell dokumentiert, als Nebeneffekt lernen die Schüler den Umgang mit dem PC als Administrator der Internetseite http://fhf-schulprojekt.jimdo.com/.

Ab der 2017er Auflage wird das Veterama "Insider-Ticket" in "Premium-Ticket" umbenannt. In Hockenheim wird jetzt schon alles für ein Oldtimer-Erlebnis-Wochenende vorbereitet. Das "Premium-Ticket" gilt von Freitag bis Sonntag und kostet 25 Euro. Tagestickets für Samstag oder Sonntag gibt es jeweils für 12 Euro, für Kinder bis 15 Jahre ist der Eintritt frei.

Jutta Bernhard

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.