Auto

Porsche Boxster ist der Liebling bei den gebrauchten Cabrios

img
mid Groß-Gerau - Das beliebteste Cabrio auf dem deutschen Gebrauchtwagen-Markt ist der Porsche Boxster. Thomas Schneider / mid

Der Porsche Boxster hat bei Oben-ohne-Fans die Nase vorn. Das ergibt eine Analyse der aktuell mehr als 50.000 auf www.autoscout24.de eingestellten Cabrios. Dem Zweisitzer dicht auf den Fersen sind die BMW Z-Reihe sowie der offene 3er, der Mercedes-Benz SL und der CLK aus gleichem Hause.

Anzeige

Der Porsche Boxster hat bei Oben-ohne-Fans die Nase vorn. Das ergibt eine Analyse der aktuell mehr als 50.000 auf www.autoscout24.de eingestellten Cabrios. "Der seit 1996 angebotene Mittelmotor-Porsche bietet die derzeit günstigste Möglichkeit, ein aktuelles Cabrio-Modell der Stuttgarter Sportwagenschmiede zu fahren", erklärt Sebastian Lorenz, Vice President Consumer bei AutoScout24, den Hype. Bei den über 700 Boxster auf der Online-Plattform reichte die Preisspanne von 6.000 Euro für Fahrzeuge der ersten Serie bis zu 130.000 Euro für das puristische Topmodell Porsche Boxster Spyder mit Kurzzeit-Zulassung.

Dem Zweisitzer dicht auf den Fersen sind die BMW Z-Reihe sowie der offene 3er, der Mercedes-Benz SL und der CLK aus gleichem Hause. Porsches größeres Cabrio 911 kommt mit einem Gebrauchtwagen-Preis von rund 80.000 Euro auf Platz sechs. Ebenfalls unter den Top Ten rangiert der Mercedes SLK für durchschnittlich knapp 17.000 Euro auf Platz acht. 1996 in erster Auflage erschienen, befinden sich aktuell rund 1.900 Angebote des Schwaben mit festem Klappdach auf dem Portal.

Auf rund 1.100 Fahrzeuge können Interessierte derweil beim Mazda MX-5 auf Platz neun zugreifen (10.890 Euro). Der günstige Japaner mit Heckantrieb wurde 1989 präsentiert und hat aufgrund robuster Technik und einfacher Handhabung des Stoffdachs mittlerweile eine ebenso große Fangemeinde wie die deutschen Premium-Roadster. Einzig auf Rost in den Schwellern längs unterhalb des Türeinstieges sollte beim Kauf des leichten Zweisitzers geachtet werden, raten die Experten. Denn gerade vor den hinteren Radkästen sammelt sich bei verstopften Wasserabläufen der B-Säule gerne mal Rost. Hiervon bleibe das E-Klasse Cabrio (33.547 Euro) auf dem zehnten Platz vorerst verschont.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.