Technik & Wissen

Bosch macht das Auto schlau

img
mid Groß-Gerau - Der "KI Autocomputer" von Bosch soll auch komplexe und für das Auto neue Verkehrssituationen meistern und Vorhersagen darüber treffen, wie sich andere Verkehrsteilnehmer verhalten. Bosch

Selbstfahrende Autos müssen nicht nur ihre Umgebung und andere Verkehrsteilnehmer erfassen, um sicher zu fahren, sondern ihre Umwelt auch verstehen. Daher hat Bosch den 'KI Autocomputer' entwickelt, der auch komplexe und für das Auto neue Verkehrssituationen meistern soll.

Anzeige


Selbstfahrende Autos müssen nicht nur ihre Umgebung und andere Verkehrsteilnehmer erfassen, um sicher zu fahren, sondern ihre Umwelt auch verstehen. Das heißt: Auch die beste Sensorik hilft wenig, wenn es Probleme mit der Interpretation der Daten gibt. Daher hat Bosch den "KI Autocomputer" entwickelt (KI= Künstliche Intelligenz).

Das jetzt auf der Bosch Connected World 2017 in Berlin vorgestellte System soll auch komplexe und für das Auto neue Verkehrssituationen meistern und Vorhersagen darüber treffen, wie sich andere Verkehrsteilnehmer verhalten. "Wir bringen dem Auto bei, sich selbstständig durch den Straßenverkehr zu bewegen", sagt Dr. Volkmar Denner, Vorsitzender der Bosch-Geschäftsführung. Künstliche Intelligenz sei der Schlüssel dazu. Das Auto wird "schlau". Spätestens ab Anfang der kommenden Dekade soll das auf deutschen Straßen Realität sein, und fahrerlose Autos sollen zu unserem Alltag gehören.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.