Auto

Action garantiert beim ADAC Opel Rallye Cup

img
mid Groß-Gerau - Knapp geschlagen: Johannes Dambach landete beim Cup-Testlauf im Rahmen der Saarland-Pfalz Rallye auf dem zweiten Platz. GM Company

Spannende Kämpfe um Sekundenbruchteile und jede Menge Action auf den Rallyepisten sind beim ADAC Opel Rallye Cup Programm. In Kürze geht es wieder los, der stärkste Rallye-Markenpokal Europas startet am 7. und 8. April mit der ADAC Hessen Rallye Vogelsberg rund um Schlitz bei Fulda in die fünfte Saison - mit mehr und internationaleren Teilnehmern denn je.

Anzeige


Spannende Kämpfe um Sekundenbruchteile und jede Menge Action auf den Rallyepisten sind beim ADAC Opel Rallye Cup Programm. In Kürze geht es wieder los, der stärkste Rallye-Markenpokal Europas startet am 7. und 8. April mit der ADAC Hessen Rallye Vogelsberg rund um Schlitz bei Fulda in die fünfte Saison - mit mehr und internationaleren Teilnehmern denn je.

Zwei Dutzend Piloten aus zwölf Nationen kämpfen um Platz und Sieg. Und das besonders Spannende daran: Ihre 140 PS starken Opel Adam Cup-Fahrzeugen sind technisch identisch. Wer mit seinem Können glänzen kann, hat die Chance auf die "Beförderung" ins ADAC Opel Rallye Junior Team, die offizielle Opel-Werksmannschaft mit den schnellen, 190 PS starken Opel Adam R2.

Der erfolgreiche Cup bietet als preiswerter Markenpokal einer breiten Basis von Einsteigern, aber auch erfahrenen Fahrerinnen und Fahrern mit beschränktem Budget die Möglichkeit, anspruchsvollen Rennsport zu betreiben. Wer sich in der anstehenden Saison vorne platzieren kann? Diese Frage können auch die Organisatoren nicht beantworten. Das Fahrerinnen- und Fahrerfeld ist jedenfalls stark wie nie.

Cup-Rückkehrer Jacob Lund Madsen aus Dänemark etwa bewies schon 2014 und 2015 sein Talent und zählt ebenso zu den Top-Anwärtern wie der letztjährige Cup-Vizechampion, der Schwede Tom Kristensson. Mit großen Experten-Vorschusslorbeeren geben Frederic Field (England), Grégoire Munster (Luxemburg) und Frederic Hauswald (Frankreich) ihr Debüt. Und auch in den Reihen der deutschen Nachwuchs-Asse finden sich hoffnungsvolle Talente. Der junge Nico Knacker gewann im März den Cup-Testlauf bei der ADAC Saarland-Pfalz Rallye nur eine Sekunde vor Johannes Dambach.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.