Motorsport

Formel 1: Renault bringt in Shanghai Licht ins Dunkel

  • In MOTORSPORT
  • 6. April 2017, 15:56 Uhr
  • Thomas Schneider
img
mid Groß-Gerau - Wie geht es weiter mit der Formel 1? Auf der Auto Shanghai will Renault mit einem Prototypen Licht ins Dunkel bringen. Renault

Neues Regelwerk, neuer Besitzer und neue Autos: Die Formel 1 ist im Umbruch. Und der wird sich unter der Regentschaft von Liberty Media - Teil des Firmen-Imperiums des US-Unternehmers John Malone - vermutlich auch fortsetzen. Wie die Zukunft der Rennserie aussehen könnte, will das Renault Sport F1 Team anhand eines Prototypen auf der Auto Shanghai zeigen.

Anzeige


Neues Regelwerk, neuer Besitzer und neue Autos: Die Formel 1 ist im Umbruch. Und der wird sich unter der Regentschaft von Liberty Media - Teil des Firmen-Imperiums des US-Unternehmers John Malone - vermutlich auch fortsetzen. Wie die Zukunft der Rennserie aussehen könnte, will das Renault Sport F1 Team anhand eines Prototypen auf der Auto Shanghai zeigen.

Der R.S. 2027 Vision unterstreiche den Anspruch der Marke, bei der Weiterentwicklung der Formel 1 eine aktive Rolle zu spielen und die Fahrer stärker in den Mittelpunkt des Renngeschehens zu rücken, lassen die Franzosen wissen. Die bisher veröffentlichten Fotos des Fahrzeugs zeigen jedoch noch deutlich mehr Schatten als Licht - beziehungsweise nicht wirklich viel.

Und auch mit Erklärungen hält sich der "Créateur d'automobile" noch sehr bedeckt. Nur so viel: In die Rennwagenstudie bringe der französische Automobilhersteller seine ganze Erfahrung aus dem Engagement in der Top-Liga des Motorsports ein, das vor 40 Jahre startete. Enthüllt wird die neue Renault Studie am 19. April in Shanghai vom vierfachen Formel 1-Weltmeister Alain Prost und Cyril Abiteboul, Managing Director von Renault Sport Racing.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.