Auto

BMW treibt es bunt - der Kunst zuliebe

img
mid Groß-Gerau - Ein BMW i3 in sehr spezieller Aufmachung: Dieses "Kunstwerk" ist eine Co-Produktion des italienischen Künstler Maurizio Cattelan und des Fotografen Pierpaolo Ferrari für das internationale Foto-Festival "Kyotographie". BMW

BMW mischt mit beim internationalen Foto-Festival 'Kyotographie'. Der Autohersteller ist Hauptsponsor des japanischen Kulturprojekts. Ziel ist es, das Interesse sowohl an japanischer Kunst als auch an nachhaltigen Mobilitätslösungen zu fördern.

Anzeige


BMW mischt mit beim internationalen Foto-Festival "Kyotographie". Der Autohersteller ist Hauptsponsor des japanischen Kulturprojekts. Ziel ist es, das Interesse sowohl an japanischer Kunst als auch an nachhaltigen Mobilitätslösungen zu fördern. Mit einer Fülle von Künstlern und Sammlungen aus der ganzen Welt feiert jetzt in Kyoto mit dem Thema "Love" sein 5-jähriges Festival-Bestehen.

Zu sehen ist unter anderem eine Retrospektive mit Werken von Arnold Newman. Er gilt als Meister der Porträtfotografie und ist weltberühmt für die Aufnahme von Marilyn Monroe, Pablo Picasso und Igor Strawinsky. BMW ist seit 1975 weltweit in Sachen Kunst unterwegs. BMW Art Cars sind Teil des kulturellen Engagements. Geradezu legendär ist der BMW Kunstwagen Nr. 4, also der BMW M1 von Andy Warhol, der Ikone der Popart. Dieses Art Car sowie Arnold Newmans Porträt von Andy Warhol sind derzeit im Weltkulturerbe Nijo Castle, einem historisch bedeutsamen Ausstellungsort, zu sehen.

Im Rampenlicht steht auch der elektrisch betriebene BMW i3 - auf künstlerische Weise eingewickelt in Toilettenpapier. Dabei handelt es sich um ein fotobasiertes Design und eine Co-Produktion des italienischen Künstler Maurizio Cattelan und des Fotografen Pierpaolo Ferrari. Bekannt wurde diese Design-Technik schon vor einiger Zeit durch Cattelans "Spaghetti-Auto".

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.