Auto

Mercedes-Benz: Rückrufe für E- und G-Klasse

  • In RÜCKRUFE
  • 27. April 2017, 16:21 Uhr
  • Thomas Schneider
img
mid Groß-Gerau - Mercedes-Benz ruft einige Tausend Exemplare der E-Klasse wegen einer möglicherweise fehlerhaften Beifahrer-Erkennung in die Werkstätten. Daimler

Ein falsch montiertes Steuergerät unter dem Beifahrersitz kann bei der aktuellen Mercedes E-Klasse zu einer ungewollten Deaktivierung des Beifahrer-Airbags führen. Daher müssen Fahrzeuge aus dem Bauzeitraum Oktober 2015 bis September 2016 zum Nachbessern in die Werkstatt. Einen weiteren Rückruf führt Mercedes wegen Problemen mit dem inneren Türgriff für die G-Klasse durch.

Anzeige


Ein falsch montiertes Steuergerät unter dem Beifahrersitz kann bei der aktuellen Mercedes E-Klasse zu einer ungewollten Deaktivierung des Beifahrer-Airbags führen. Wird der Sitz in die hintere/untere Position verschoben, könne dies ein Abknicken des Druckschlauches zur Folge haben, wodurch die Elektronik einen Beifahrer als Kindersitz missinterpretiert und die Airbag-Funktion aussetzt.

Betroffen sind laut der Fachzeitschrift "kfz-betrieb" Fahrzeuge aus dem Bauzeitraum Oktober 2015 bis September 2016 (Baureihe 213). Wie der Hersteller mitteilt, handelt es sich dabei um "ein paar Tausend" Autos - genauere Zahlen geben die Schwaben nicht heraus. Die notwendige Kontrolle und ein etwaiger Austausch des Druckschlauches und der Sitzerkennungsmatte sollen maximal 2,5 Stunden in Anspruch nehmen.

Einen weiteren Rückruf führt Mercedes wegen Problemen mit dem inneren Türgriff für 90 Exemplare der G-Klasse aus dem Produktionsmonat Juni 2016 durch. Der Bowdenzug zwischen innerem Türgriff und Türschloss sei unter Umständen nicht gemäß der Spezifikation gefertigt worden, wodurch er bei hoher Beanspruchung - etwa nach einem Unfall - reißen kann. Dann lässt sich die Tür nur noch von außen, nicht aber von Personen im Fahrzeug öffnen, teilt ein Sprecher asp-Online mit. Daher tauscht Daimler vorsorglich die Bowdenzüge in allen vier Türen aus, was etwa drei Stunden dauern soll.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.