Neuheit

Ein Klassiker kommt zurück - der Ford Bronco

  • In AUTO
  • 16. Juni 2017
  • Redaktion
img
Der Ford Bronco soll 2020 wiederbelebt werden. Hier der Bronco XLT aus dem Jahr 1983 Foto: Ford

Anzeige

Die Kölner Firma Ford erweitert ihr Programm um einige Modelle. Die bisherigen Modelle wurden überarbeitet und kommen in Neuauflagen auf den Markt, und im Hinblick auf die Wünsche seiner Kunden  setzt Ford nun verstärkt auf Sportwagen.Doch nun kommt die beste Neuigkeit aus dem Hause Ford:

Es ist geplant, den berühmten Geländewagen Ford Bronco im Jahr  2019 als neue Version zurück auf die Straßen zu bringen - und noch dazu soll das Fahrzeug auch auf dem deutschen Markt erhältlich sein! Es ist an der Zeit, in einem Top 5 Online Casino das nötige Geld zu gewinnen!

Bei der Detroit Motor Show hat der amerikanische Hersteller das Comeback des Bronco bestätigt. Schon seit längerer Zeit gab es Gerüchte um eine Neuauflage des Veteranen Ford Bronco. Während des Wahlkampfes in Amerika hatte sich Bill Johnson, ein Vertreter der “United Auto Workers” zu Wort gemeldet. Der zukünftige Präsident Donald Trump hatte verlauten lassen, die Michigan Assembly Plant, ein Ford -Werk, würde geschlossen werden. Laut Bill Johnson ist davon aber keine Rede. Ganz im Gegenteil, in dieser Anlage soll in Zukunft der neue Ford Bronco und ab 2018 auch ein neuer Ford Ranger produziert werden.

Die erste Generation

Der Name Bronco stammt - wie auch bei dem Sportwagen Ford Mustang - von einem Wildpferd.  Der erste Ford Bronco wurde 1966 gebaut und hatte in Amerika einen riesigen Erfolg. Der Ford Bronco war ein SUV Fahrzeug (Sports und Utility Vehicle) und wurde von 1966 bis 1996 in Dearborn hergestellt.. Nachdem die Produktion des Ford Bronco nach fünf Generationen ohne Nachfolger eingestellt wurde, möchte  Ford daran jetzt wieder anknüpfen und verspricht seinen Kunden ein echtes Allrad-Fahrzeug mit starkem Fokus auf den Einsatz im Gelände. Weitere Einzelheiten in Bezug auf die Technik sind allerdings noch nicht bekanntgegeben worden.

Der erste Bronco war ein Geländewagen mit 2,337 mm Radstand, perfekt für den Einsatz im Gelände und einige andere spezielle Zwecke. Der Bronco war das erste Sport- und Nutzfahrzeug von Ford, danach kam der Bronco II, der von 1984 bis 1990 gebaut wurde, und seit 2001 stellt die Firma Ford den Escape her. 

Die Idee, ein solches Fahrzeug herzustellen, kam von Donald N. Frey, einem Produktmanager des Unternehmens, der übrigens auch den Mustang konzipiert hatte.

Im Vordergrund stand nicht das Styling, sondern die Wirtschaftlichkeit und Praktikabilität des Fahrzeugs. Die Scheiben waren nicht gebogen, die Stoßstangen waren einfache U-Eisen, und der Rahmen des Fahrzeugs war eine simple Konstruktion aus rechteckigen Rohren. Die frühen Bronco-Modelle gab es als geschlossene Kastenwagen mit einer Pritsche oder als offenes Modell, das aber aufgrund mangelnder Nachfrage bald wieder eingestellt wurde und durch ein Sportmodell ersetzt wurde.

Der erste Bronco kostete damals 2.194 US-$ als Basismodell. Einzelsitze vorn, eine Rückbank sowie technische Geräte wie Drehzahlmesser und CB-Funk wurden extra berechnet. 1969 stellte dann die Firma Chevrolet das Modell Blazer vor, und ab 1974 gab des den Jeep Cherokee, die beide wesentlich größer waren sowie bessere Leistung und Ausstattung boten, wie Automatikgetriebe und Servolenkung. Für den normalen Fahrer waren diese Fahrzeuge sinnvoller als der rustikale Bronco. Ford reagierte mit Neuerungen, konnte jedoch bei den Verkaufszahlen der Konkurrenz nicht mithalten.

Im Jahr 1996 wurde die Produktions des Ford Bronco eingestellt - nun sind wir gespannt auf die neue Version!

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.