News

Europas Reisebus Nummer 1 erneuert

img
mid Brüssel - Es gibt den Tourismo für 53 bis 60 Passagiere, alle Varianten stehen erstmals auch als Rechtslenker zur Verfügung. Daimler

Der erfolgreichste Reisebus Europas bekommt einen Nachfolger. Das Konzept der verschiedenen Abmessungen bleibt, doch alles andere ist laut Daimler Buses neu. So will er weiterhin als funktioneller Shuttlebus, Ausflugs- und Fernlinienbus oder auch Fernreisebus beste Dienste leisten.

Anzeige

Der erfolgreichste Reisebus Europas bekommt einen Nachfolger. Das Konzept der verschiedenen Abmessungen bleibt, doch alles andere ist laut Daimler Buses neu. So will er weiterhin als funktioneller Shuttlebus, Ausflugs- und Fernlinienbus oder auch Fernreisebus beste Dienste leisten.

"Unser Tourismo ist seit vielen Jahren die klare Nummer 1 unter den Hochdeckern. Die neue Version ist genau auf die Wünsche und Anforderungen der Busunternehmen zugeschnitten", sagt Hartmut Schick, Leiter Daimler Buses. "Mehr als 26.000 verkaufte Busse in 23 Jahren sprechen für sich. Es bleibt ein spannender Markt mit großem Potenzial, denn 5,5 Milliarden Passagiere pro Jahr nutzen allein in Deutschland den Bus. Das ist ein sicheres und umweltfreundliches Verkehrsmittel."

Laut Schick gibt es 61 000 Busunternehmen in Europa mit 820.000 Bussen und 8 Millionen damit verbundene Arbeitsplätze. Busse bewältigen 55 Prozent des gesamten öffentlichen Transports. "Der Markt für Reisebusse wird weiter wachsen", ist Schick überzeugt. "Die neue Generation ist extrem vielseitig, denn das Geschäft ist individuell. Der neue Tourismo kann das als wirtschaftlicher Allrounder gut abdecken. Noch nie gab es eine so vielseitige Reisebus-Baureihe."

Der innovative und umfassende Service bei Mercedes-Benz Bussen heißt wie bei Lkw Omniplus und bietet dazu erheblichen Mehrwert. Gustav Tuschen, Leiter Entwicklung Einkauf Daimler Buses: "Der Tourismo ist unser Volumenmodell. Heute präsentieren wir die neueste Version. Dabei sollten alle wichtigen Eigenschaften auf ein neues Niveau gehoben werden: wirtschaftlicher, sicherer, höchst funktional, komfortabel, umfangreich ausgestattet, vielfältig, zuverlässig. Es gibt den Tourismo für 53 bis 60 Passagiere, alle Varianten stehen erstmals auch als Rechtslenker zur Verfügung. Manche Details erfreuen, etwa die Dachluken mit Regensensor, damit sie automatisch schließen. Wahlweise gibt es zwei verschiedene Cockpits: Basis und Komfort. Die Karosserie senkt sich bei Autobahngeschwindigkeit ein paar Zentimeter ab für eine besonders günstige Aerodynamik. So kommt der Neue auf vier bis sieben Prozent weniger Verbrauch als beim vergleichbaren Vorgänger. Dazu gibt's Sicherheit in Serie mit ESP, Bremsassistent, Dauerbremslimiter, Spurassistent, Aufmerksamkeitsassistent. "Beim Brake Assist geht es in naher Zukunft weiter. Hier wurde aber jetzt schon das Bestmögliche für mehr Sicherheit getan."

Das Design ist neu und der Bus auf den ersten Blick als Daimler erkennbar. Mehr Power gibt es für eine neue Topversion mit 335 kW/456 PS aus 10,7 Litern Hubraum (OM 470). Einstiegsmotorisierung ist der OM 936 mit 7,7 Litern Hubraum und 260 kW/354 PS. Wirtschaftlichkeit ist ein wesentlicher Aspekt für die Busunternehmen. Dem will Mercedes Rechnung tragen, will aber derzeit noch keine konkreten Preise nennen. "Schon im ersten Monat ist der Neue wirtschaftlicher als der Vorgänger", so Mercedes-Benz. Mit dem guten Cw-Wert von nur 0,33 ist der Luftwiderstand erstaunlich gering. Aber auch neue Technik trägt ihr Scherflein zu niedrigen Verbräuchen bei, etwa der vorausschauende Tempomat "Predictive Powertrain Control (PPC). Die Wartungsintervalle liegen weit auseinander. Ein Wirtschaftswunder? Vieles hängt auch am Fahrer, der aber vom System entsprechende Hinweise bekommt.

Sicherheit gewährt der neue Tourismo auf anspruchsvollem Niveau. Über die Serienausstattung hinaus ist optional ein Notbremssystem lieferbar, das vorausfahrende und stehende Hindernisse erkennt. Im Bedarfsfall wird eine Vollbremsung eingeleitet. Fahrer und Beifahrer werden beim Frontalaufprall durch den Front Collision Guard (FCG) geschützt, falls es doch einmal nicht reichen sollte. Zukünftige gesetzliche Vorschriften erfüllt der Bus damit bereits heute wie auch die ECE-R 66.02 mit einer gesteigerten Aufbaufestigkeit.

Bequeme Einstiege, ein freundlich-heller Innenraum, Zwei-Zonen-Klimatisierung und die komfortable Bestuhlung machen es den Fahrgästen angenehm. WLAN-Router und der Caoch MediaRouter sind optional erhältlich. Sicherheit, Komfort und Funktionalität sind im neuen Tourismo eben Mercedes-typisch vereint.

Schon seit 1994 baut Mercedes-Benz das Busmodell Tourismo. Intern wurde es als O 350 geführt, eine Weiterentwicklung des in Deutschland eher wenig verkauften O 340. Die erste Generation wurde bis 2006 bei EvoBus hergestellt, wo bis heute auch die zweite Generation als Zwei- und Dreiachser mit gut 12 und knapp 14 Metern Länge entsteht. Seit 2009 ergänzen Tourismo K, RH und RH M (10,32 bis 12,98 Meter lang) das Angebot. Bis auf weiteres wird das Modell auch weiterhin in Deutschland und der Türkei gebaut. Mit dem Tourismo, der günstigen Alternative zum hochwertigen Travego, ist unter anderem auch die deutsche Bundespolizei unterwegs.

Lars Döhmann / mid

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.