Neuheit

Jaguar E-Pace - Der kleine Bruder

  • In AUTO
  • 14. Juli 2017, 10:10 Uhr
  • Max Friedhoff/SP-X
img
Der neue Jaguar E-Pace kommt Anfang 2018 Foto: Jaguar

Jaguar erweitert seine SUV-Palette und bringt mit dem E-Pace einen Konkurrenten für Mercedes GLC, Audi Q2 und Co.

Anzeige

Mit dem neuen E-Pace bietet Jaguar ab Anfang 2018 und ab 34.950 Euro ein SUV für jene an, denen der größere F-Pace nicht innenstadt-tauglich genug ist. Das neue Fahrzeug basiert auf der Architektur von Range Rover Evoque und Land Rover Discovery Sport. Auch beim Antriebsstrang greift Jaguar auf Teile der Konzernschwester Land Rover zurück: Erstmals hält der ,,Active Driveline"-Allradantrieb in einem Jaguar-Modell Einzug. Dieser ist, abgesehen von den Einstiegs-Versionen, die auch mit Frontantrieb und manuellem Getriebe erhältlich sind, immer an eine Neungang-Automatik von ZF gekoppelt. Bei den Motoren setzt Jaguar auf Benzin- und Diesel-Aggregate mit vier Zylindern der Ingenium-Triebwerks-Familie. Los geht es bei 110 kW/150 PS, der Top-Benziner leistet 221 kW/300 PS. Bei den Selbstzündern geht es hinauf bis auf 177 kW/240 PS.
 
Den Innenraum des E-Pace rüstet Jaguar unter anderem mit einem hochauflösenden Head-up-Display, vier 12-Volt-Ladeanschlüssen, fünf USB-Buchsen und einem WLAN-Hotspot aus. Bei den Sicherheitssystemen gibt es einen Notbremsassistenten mit Fußgängererkennung, eine Verkehrszeichenerkennung und einen adaptiven Tempomaten. Das Kofferraumvolumen beträgt mindestens 577 Liter und lässt sich auf bis zu 1.234 Liter erweitern.
 

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.