News

Leser fragen - Experten antworten - Hund hechelt im Auto: Scheibe einschlagen?

  • In NEWS
  • 10. August 2017, 12:35 Uhr
  • Max Friedhoff/SP-X
img
Hans-Georg Marmit, Kraftfahrzeugexperte der KÜS Foto: KÜS

Im Sommer leiden viele Hunde in abgesperrten Autos auf sonnigen Parkplätzen. Was darf man tun, um den Vierbeiner zu retten?

Anzeige

Frage: ,,Wenn ich einen leidenden Hund in einem heißen Auto auf einem Parkplatz sehe, was darf ich tun?"
 
Antwort von Hans-Georg Marmit, Kraftfahrzeugexperte der Sachverständigenorganisation KÜS: ,,Es kommt immer ganz auf die Situation an. Zuerst sollte man versuchen, den Besitzer ausfindig zu machen. In Supermärkten kann man das Kennzeichen des Autos beispielsweise ausrufen lassen. Kann der Fahrer des Autos kurzfristig nicht aufgefunden werden, sollten Polizei oder Feuerwehr alarmiert werden. Diese können entscheiden, ob das Auto gegebenenfalls geöffnet werden muss. Einfach die Scheibe einschlagen oder durch das offene Schiebedach einsteigen, das darf man nicht gleich.

Allerdings kann bei einer offensichtlichen Todesgefahr des Tieres die Notstandsregelung rechtlich gedeckt sein. Dazu empfiehlt es sich, die Situation mit Notizen, Fotos, Videos und Zeugen vor Ort zu dokumentieren. Steht der Hund kurz vor dem Hitzschlag, darf man die Scheibe also einschlagen. Bei allen anderen Situationen sollte die Sache bedacht und ruhig angegangen werden. Auch, weil bei einer eingeschlagenen Scheibe durchaus eine Schadensersatz-Klage drohen kann, sollte der Hund nicht nachweislich in Gefahr gewesen sein."

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.