Roller

Sechs sells: die Vespa Sei Giorni

img
mid Groß-Gerau - Die Vespa Sei Giorni bietet einen nostalgischen Look und aktuelle Technik. Piaggio

Beim Sei Giorni Internationale di Varese, der Sechstagefahrt von Varese, gewann die Vespa-Werksrennmaschine in den 1950er-Jahren neun Goldmedaillen. Eine große Vergangenheit der Roller-Marke, an die jetzt ein neues Sondermodell erinnert: die Sei Giorni.

Anzeige


Beim Sei Giorni Internationale di Varese, der Sechstagefahrt von Varese, gewann die Vespa-Werksrennmaschine in den 1950er-Jahren neun Goldmedaillen. Eine große Vergangenheit der Roller-Marke, an die jetzt ein neues Sondermodell erinnert: die Sei Giorni. Die nummerierte Special Edition rollt mit dem großen Chassis der GTS an, für den Antrieb ist der leistungsstärkste Motor der GTS-Baureihe mit 278 Kubik, vier Ventilen und elektronisch gesteuerter Benzineinspritzung zuständig. Der Einzylinder-Viertaktmotor leistet 15,6 kW/21,2 PS bei 7.750/min, die Spitze liegt bei 118 km/h. An die historische Sei Giorni erinnern der "Faro Basso", der Frontscheinwerfer auf dem vorderen Schutzblech, sowie der einfache Rohrlenker. Das rauchgraue Windschild soll die sportliche Note unterstreichen. Und die schwarzen Startnummern mit der weißen Sechs sind eine Reminiszenz an die erfolgreichen Sei Giorni von 1951. Ein Zweikanal-ABS, Traktionskontrolle und LED-Tagfahrlicht sorgen trotz des nostalgischen Looks für aktuelle Sicherheit, praktischen Nutzen hat der USB-Anschluss im Handschuhfach. Der Preis: 6.390 Euro.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.