Motorrad

Harley-Davidson 2018 - Black is beautiful

img
Harley-Davidson legt neue CVO-Sondermodelle auf Foto: Harley-Davidson

Drei neue CVO-Sondermodelle sowie zwei Spezial-Tourer von Harley-Davidson entsagen dem üppigen Chrom-Zierrat und setzen auf mattes Schwarz.

Anzeige

Trotz eines im Vergleich zum Basismodell deutlich erhöhten Preises lassen sich die CVO-Sondermodelle von Harley-Davidson schon seit Jahren besonders leicht verkaufen: Erleichtert wird dies durch die limitierte Stückzahl der CVO-Bikes und die Ausrüstung mit leistungsgesteigerten Triebwerken. Für 2018 setzt die Abteilung Custom Vehicle Operations (CVO) auf drei Touring-Modelle, denen allesamt ein neu entwickelter Screamin' Eagle V2 namens Milwaukee-Eight 117 implantiert wird: Der 1.923 Kubikzentimeter große V2 entwickelt ein Drehmoment von maximal 166 Newtonmetern und leistet 78 kW/106 PS. Mehr Hubraum ab Werk gab's von Harley-Davidson noch nie. Mehr Geld für seine Sondermodelle haben die Amis aber auch noch nie verlangt: Während die CVO Street Glide mit 39.595 Euro noch knapp unter der 40.000 Euro-Grenze bleibt, liegt die CVO Road Glide mit 40.995 knapp, die CVO Limited mit 42.295 Euro sogar deutlich darüber. Alle drei Modelle weisen zahlreiche schwarzmatt lackierte Teile auf; Chrom wird weit dezenter verwendet als in früheren Jahren.

Kennzeichen der CVO-Sondermodelle ist seit jeher das besondere Finish und der vergrößerte Ausstattungsumfang. Diesem Prinzip ist man bei Harley-Davidson treu geblieben: So ist das Finish der Talon-Räder und Bremsscheiben auf die drei Lackvarianten der CVO Street Glide abgestimmt. Zudem sorgt eine neuartige Teleskopgabel für einen verbesserten Fahrkomfort. Aufgewertet präsentiert sich auch das Infotainment-System, in das ein Navigationssystem integriert ist. Die Anlage wartet mit gleich drei Vierkanalverstärkern auf und liefert mit sechs Lautsprechern eine Leistung von insgesamt 900 Watt. Neu ist auch das ABS-Bremssystem mit elektronischer Bremskraftverteilung. Zudem erhöht der Hersteller die Garantiezeitraum von zwei auf vier Jahre; das gilt für alle Modellversionen ab Modelljahr 2018.

Die CVO Road Glide des Modelljahres 2018 rollt als erste Touring-Harley auf einem 21 Zoll-Vorderrad. Das hier montierte Infotainmentsystem leistet mit seinen vier Lautsprechern immerhin noch 600 Watt.

Maßstäbe im Harley-Programm in punkto Leistung, Infotainment, Lackierung und Komfort für Fahrer sowie Beifahrer setzt die CVO Limited, den der Hersteller als ,,Premium Tourer" sieht. Technische Besonderheiten sind neben dem Milwaukee-Eight 117 V2 die neue Telegabel und die Verstellmöglichkeit der Federbeine per Drehregler von Hand. Zudem ist die Sitzbank gefedert und beheizbar und mit einstellbaren Rückenlehnen für Fahrer und Sozia ausgestattet.

Ganz auf Chrom verzichtet Harley-Davidson bei den beiden Modellen Street Glide Special und Road Glide Special; alle bisher verchromten Bauteile wurden konsequent durch schwarz beschichtete ersetzt. Als Antrieb der beiden Hot Rod Bagger fungiert der vollkommen geschwärzte Milwaukee Eight 107 Motor mit 1.745 Kubikzentimetern Hubraum und 66 kW/90 PS Leistung.  Die Street Glide Special ist ab 27.395 Euro zu haben, die Road Glide Special ist 200 Euro teurer.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.