Ratgeber & Verkehr

ADFC-Umfrage: Mehr Platz für Räder - Der Traum von Raum

img
Mehr Platz für Fahrräder in deutschen Städten? Laut einer ADFC-Umfrage ist eine Mehrheit dafür Foto: ADFC

Bei der Planung deutscher Städte hat die Politik stets viel Rücksicht auf die Bedürfnisse der Autofahrer genommen. Heute wünscht die Mehrheit eine Abkehr von dieser Praxis.

Anzeige

Der Autoverkehr hatte bei der Entwicklung der Verkehrsräume in deutschen Städten in der Vergangenheit meist Vorrang. Allerdings wünscht sich mittlerweile eine Mehrheit der Deutschen mehr Platz für Rad- und Fußverkehr. Dies ist das Ergebnis einer repräsentativen Umfrage des Allgemeinen Deutschen Fahrrad-Clubs ADFC.

Demnach sprechen sich 87 Prozent der Befragten für mehr Raum für Begegnungen, sowie für Fahrradfahrer und Fußgänger aus. Immerhin die Hälfte der Umfrageteilnehmer war der Meinung, dass dieser Ausbau zulasten des Autoverkehrs gehen soll. Lediglich 10 Prozent der 1.090 Befragten wünschten mehr Parkplätze und Kfz-Fahrbahnen. Nach Ansicht des Fahrrad-Lobbyverbandes ADFC zeigt dieses Ergebnis, dass breite Bevölkerungsschichten die Verkehrswende wollen.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.