Auto

IAA: Verkaufsstart für den Skoda Kodiaq Scout

img
mid Groß-Gerau - Ein Kodiaq fürs Abenteuer: Der Scout ist ab sofort bestellbar. Skoda

Auf der IAA umlagert - und ab sofort bestellbar: Skoda hat zur IAA unter anderem den Kodiaq im Abenteurer-Look mitgebracht, also die Version Scout. Sie verfügt grundsätzlich über Allradantrieb und 19-Zoll-Leichtmetallfelgen und ist ab 35.050 Euro zu haben.

Anzeige


Auf der IAA umlagert - und ab sofort bestellbar: Skoda hat zur IAA unter anderem den Kodiaq im Abenteurer-Look mitgebracht, also die Version Scout. Sie verfügt grundsätzlich über Allradantrieb und 19-Zoll-Leichtmetallfelgen und ist ab 35.050 Euro zu haben.
Typisches Merkmal des Scout-SUV sind silberne Designelemente an Kühlergrill, Außenspiegelgehäuse und an den Einfassungen der Seitenscheiben. Die Heckscheibe und die hinteren Seitenscheiben sind dunkel getönt. Unterfahrschutz und eine Dachreling sollen den robusten Offroad-Charakter hervorheben. Zum Serienstandard gehören etwa Parksensoren vorne und hinten, die Pedalerie im Edelstahldesign und Alcantara-Sitzbezüge. Angetrieben wird der Kodiaq Scout wahlweise von zwei Benzin- und zwei Dieselaggregate mit einem Leistungs-Spektrum von 110 kW/150 PS bis 140 kW/190 PS, die Fahrprofilauswahl und der Offroad-Assistent zählen zum Scout-Paket.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.