Auto

IAA: Borgward zeigt neue Isabella

  • In AUTO
  • 12. September 2017, 16:28 Uhr
  • Mirko Stepan
img
mid Groß-Gerau - Mit einem futuristischen Konzeptauto will Borgward auf der IAA die Blicke auf sich ziehen. Der Name ist ein alter Bekannter: Borgward Isabella. Borgward

Auf der IAA 2015 hatte Borgward den Marktstart in Deutschland innerhalb der kommenden zwei Jahre angekündigt. Zur IAA 2017 wird das Versprechen konkret. Im vierten Quartal sollen die ersten Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert werden. Und ein Schmankerl hat der chinesisch-deutsche Autobauer auch dabei.

Anzeige

Auf der IAA 2015 hatte Borgward den Marktstart in Deutschland innerhalb der kommenden zwei Jahre angekündigt. Zur IAA 2017 wird das Versprechen konkret. Im vierten Quartal sollen die ersten Fahrzeuge an Kunden ausgeliefert werden.

Den Anfang macht der Borgward BX7 TS Limited Edition, der zunächst nur als Benziner zu haben sein wird. Es sollen die Modelle BX7, BX5 und BX6 folgen, ebenfalls als Benziner. Ziel der Marke ist es, künftig am deutschen Standort Bremen überwiegend Elektrofahrzeuge zu produzieren.

Bei Vertrieb und Service setzt Borgward auf etablierte Partner. Der Autobauer und A.T.U prüfen zurzeit Möglichkeiten der Zusammenarbeit im Service. Sixt Neuwagen wird Borgwards erster Online-Händler für Deutschland. "Die Vereinbarung mit Sixt Neuwagen entspricht unserer Vorstellung von einem modernen Vertrieb, der den Fokus auf Kundennähe und damit auch Kundenzufriedenheit legt", sagte Tom Anliker, Group Vice President Marketing, Sales & Services der Borgward Group AG.

Als Hingucker hat Borgward eine schicke Studie mit Coupé-Linie mit nach Frankfurt gebracht: das fünf Meter lange, 1,40 Meter flache und 1,92 Meter breite Borgward Isabella Concept, das einen Ausblick auf zukünftige Designelemente der Marke geben soll.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.