Unternehmen & Märkte

Pkw-Weltmärkte - Überwiegend heiter

img
Mit Ausnahme der USA befinden sich die größten Automärkte der Welt derzeit auf Wachstumskurs Foto: Audi

Die großen Pkw-Märkte melden für die ersten acht Monate überwiegend erfreuliche Entwicklungen. Nur ein großes Industrieland verzeichnet ein veritables Minus.

Anzeige

Weltweit haben die Pkw-Märkte im bisherigen Jahresverlauf überwiegend zugelegt. Besonders die sogenannten BRIC-Staaten (Brasilien, Russland, Indien, China) verzeichneten deutliche Zuwächse. Ebenfalls gewachsen ist der europäische Automarkt. Allein in den USA üben sich die Konsumenten weiter in Zurückhaltung, wie die neuesten Zahlen des deutschen Herstellerverbandes VDA zeigen.

Weltgrößter Pkw-Markt ist demnach weiterhin China mit 14.432.900 zwischen Januar und August neu zugelassenen Fahrzeugen. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum beträgt das Wachstum 3,3 Prozent. Im zweitgrößten Automarkt, den USA, wurden im laufenden Jahr 11,3 Millionen Autos abgesetzt. Im Vergleich zu 2016 ist das ein Rückgang von 2,8 Prozent. Wiederum ein kräftiges Wachstum von 4,4 Prozent verzeichnet Europa. Insgesamt wurden in den 28 Ländern der EU sowie den EFTA-Staaten Schweiz, Liechtenstein, Norwegen und Island bislang rund 10,6 Millionen Fahrzeuge verkauft. 

Besonders stark zulegen konnten im laufenden Jahr zudem die Pkw-Märkte Indien (2,1 Mio./+ 9,6 Prozent), Russland (980.900/+ 9,6 Prozent), Japan (3,0 Mio./+8,5 Prozent) sowie Brasilien (1,4 Mio./+ 5,9 Prozent).

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.