Stauprognose

Stauprognose: Hohes Verkehrsaufkommen im Süden

img
Staurisikoeinschätzung des ACE für das kommende Wochenende. Foto: Auto-Medienportal.Net/ACE

Anzeige

Am kommenden Wochenende (22.-24.9.2017) sind Urlaubsnachzügler, die nach den großen Schulferien reisen, unterwegs. Dies dürfte jedoch das Verkehrsaufkommen sowohl am Samstag als auch am Sonntag nicht exorbitant erhöhen. Allerdings bremsen zahlreiche Baustellen im gesamten Bundesgebiet den Verkehrsfluss. Wie der Auto Club Europa (ACE) berichtet, ist dies dem jahreszeitbedingten Ende der Bausaison geschuldet.

Strecken mit teils umfangreichen Baustellen sind die A1 Saarbrücken - Köln - Osnabrück - Bremen, Hamburg - Lübeck, die A2 Oberhausen - Dortmund - Bielefeld, Hannover - Berliner Ring, die A3 Passau - Nürnberg - Würzburg - Frankfurt - Köln - Oberhausen, die A5 Rastatt - Karlsruhe, die A6 Kaiserslautern - Mannheim - Heilbronn, die A7 Flensburg - Hamburg - Hannover, Kassel - Würzburg - Kreuz Feuchtwangen, die A8 Luxemburg - Neunkirchen, Stuttgart - Ulm, die A9 Berlin - Halle/Leipzig - Nürnberg, die A10 Berliner Ring, A13 Dresden - Schönefelder Kreuz und die A14 Magdeburg - Halle - Leipzig sowie die A31 Emden - Leer - Meppen - Gronau - Oberhausen.

Mit Behinderungen muss zudem auf der A45 Gießen - Hagen - Dortmund, auf der A61 Ludwigshafen - Koblenz - Mönchengladbach, auf der A92 München - Deggendorf und auf der A96 Memmingen - München gerechnet werden. (ampnet/nic)

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.