Ratgeber & Verkehr

Öffentlicher Nahverkehr - Rekordeinnahmen bei Bus und Bahn

img
Busse und Bahnen haben im vergangenen Jahr mehr Geld eingenommen als je zuvor Foto: DVB

Busse und Bahnen haben im vergangenen Jahr mehr Geld eingenommen als je zuvor. Auch die Fünfjahresbilanz fällt positiv aus.

Anzeige

Der Öffentliche Personennahverkehr (ÖPNV) in Deutschland hat 2016 Rekordeinnahmen erzielt. Eisenbahnen, Straßenbahnen und Bussen erwirtschafteten laut Statistischem Bundesamt 17,5 Milliarden Euro aus dem Ticketverkauf sowie aus Ausgleichszahlungen der öffentlichen Hand. Gegenüber dem Vorjahr entspricht das einem Plus von 2,3 Prozent, im Fünfjahresvergleich liegt der Zuwachs bei 9,4 Prozent.

Die Zahl der Beförderungen stieg 2016 um 1,6 Prozent gegenüber dem Vorjahr auf 3,38 Milliarden, im Durchschnitt wurde mit jeder Fahrt 1,53 Euro an Einnahmen erzielt. Für jeden zurückgelegten Personenkilometer beliefen sich die Einnahmen auf rund 16 Cent. Die im Vergleich mit Fahrkartenpreisen relativ geringen Summen erklären sich auch aus dem hohen Anteil von subventionierten Schüler- und Studententickets; die Einnahmen aus diesem Geschäftsfeld machten mit 3,38 Milliarden Euro knapp ein Fünftel der Gesamtumsatzes aus.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.