Reise & Caravaning

Stauprognose: Herbstreisewelle geht in die nächste Runde

img
Stau auf der Autobahn. Foto: Auto-Medienportal.Net/ADAC

Anzeige

Die Herbstreisewelle nimmt jetzt richtig Fahrt auf. Berlin, Brandenburg, Mecklenburg-Vorpommern und Nordrhein-Westfalen und der Norden der Niederlande starten in die Ferien, Hamburg und Schleswig-Holstein in die zweite Woche. Urlauber aus Hessen, Dänemark und den Niederlanden sind auf dem Rückweg. Der ADAC rechnet mit dem höchsten Verkehrsaufkommen rund um die Alpen und Mittelgebirge sowie auf den Routen nach Süden und an die Küsten in beiden Richtungen.

Staugefahr besteht im Großraum Berlin, Hamburg, Köln und auf der A 1 Köln - Bremen - Hamburg, auf der A 1/ A 3/ A 4 Kölner Ring, auf der A 2 Dortmund - Hannover - Braunschweig, auf der A 3 Köln - Frankfurt - Nürnberg - Passau, auf der A 5 Hattenbacher Dreieck - Karlsruhe - Basel, auf der A 6 Mannheim - Heilbronn - Nürnberg, auf der A 7 Hamburg - Hannover - Würzburg - Füssen/Reutte sowie auf der A 7 Hamburg - Flensburg.

Mit Behinderungen muss zudem auf der A 8 Karlsruhe - Stuttgart - München - Salzburg, auf der A 9 München - Nürnberg - Berlin, auf der A 10 Berliner Ring, auf der A 11 Berliner Ring - Dreieck Uckermark, auf der A 19 Dreieck Wittstock/Dosse - Rostock, auf der A 24 Hamburg - Berlin, auf der A 61 Ludwigshafen - Koblenz - Mönchengladbach, auf der A 93 Inntaldreieck - Kufstein, auf der A 95/ B 2 München - Garmisch-Partenkirchen und auf der A 96 München - Lindau sowie auf der A 99 Umfahrung München gerechnet werden. (ampnet/nic)

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.