Reise & Caravaning

Caravan oder Wohnmobil? So finden Camper das passende Fahrzeug

img
Knaus Boxdrive. Foto: Knaus

Attraktive Landschaften entdecken, fremde Kulturen kennenlernen, an einem ruhigem Ort entspannen - es gibt viele gute Gründe zu verreisen. Wer keine Lust auf Pauschalreise oder ein Leben im Hotel hat und trotzdem nicht auf einen gewissen Komfort verzichten möchte, geht mit einem Reisemobil auf Tour. Wie Sie das Fahrzeug finden, das optimal zu Ihnen passt, erfahren Sie hier.

Anzeige

Caravan, Wohnwagen, Wohnmobil - vielleicht haben Sie sich schon einmal gefragt, welche Unterschiede es zwischen den verschieden Reisemobil-Typen gibt. Als Caravan oder Wohnwagen werden Anhänger bezeichnet, die wie eine kleine Wohnung eingerichtet sind. Hier können Sie - je nach Ausstattungsgrad mehr oder weniger bequem - schlafen, kochen, essen und Ihre eigenen Sanitäreinrichtungen nutzen. Über einen Antrieb verfügt ein Caravan beziehungsweise Wohnwagen nicht. Er wird von einen Kraftfahrzeug gezogen. Das ist in der Regel ein gut motorisierter Pkw, SUV oder Kleintransporter. Wohnwagen sind beliebt, weil der Anschaffungspreis im Vergleich zum Wohnmobil günstig ist. Außerdem können Sie am Reiseziel wie gewohnt mit Ihrem Pkw auf Entdeckungstour gehen, während der Anhänger auf dem Campingplatz verbleibt.

Wollen Sie beim Reisen möglichst flexibel sein und immer wieder neue Orte ansteuern, ist ein Wohnmobil die richtige Wahl. In diesem Bereich reicht die Angebotsspanne vom klassischen Mini-Reisebus mit spartanischer Einrichtung bis zum voll ausgestatteten Luxusbus. Einen umfassenden Überblick können Sie sich verschaffen, wenn Sie eine der einschlägigen Messen besuchen. Solche Camping- und Freizeitmessen werden in vielen Regionen organisiert. Diese informativen Ausstellungen werden vom reiselustigen Publikum gern auch zum Erfahrungsaustausch über die optimale Ausstattung und die attraktivsten Reiseziele genutzt. Hier können Sie in aller Ruhe die neuesten Knaus Wohnmobile besichtigen und sich über die neuesten Trends informieren.

Alkoven oder integriertes Wohnmobil? Sie haben die Wahl

Soll es ein Wohnmobil sein, haben Sie die Wahl zwischen verschiedenen Bautypen. Zu den Klassikern, die sich noch immer großer Beliebtheit erfreuen, zählt der Kastenwagen. Im Vergleich zu den VW-Bussen, mit denen in den 1950er-Jahren junge Welt-Entdecker auf Tour gingen, sind moderne Kastenwagen jedoch deutlich komfortabler. Trotzdem sollten Sie nicht allzu hohe Ansprüche stellen, wenn Sie eine längere Reise mit einem Kastenwagen planen.

Wohnmobile mit Alkoven sind auf den Straßen und Campingplätzen besonders häufig zu sehen. Das liegt nicht nur an dem relativ günstigen Anschaffungspreis, sondern auch an der optimalen Raumausnutzung, die dieser Wohnmobiltyp zu bieten hat. In dem Alkoven über dem Fahrerhaus befinden sich die Schlafplätze. Ein Nachteil dieser Bauweise ist der hohe Luftwiderstand und der daraus resultierende Mehrverbrauch an Treibstoff.

Im Bezug auf den Kraftstoffverbrauch sind teilintegrierte oder vollintegrierte Wohnmobile vorteilhafter. Bei diesen Wohnmobiltypen wird das Fahrerhaus mit in den Wohnbereich einbezogen. In teilintegrierten Wohnmobilen lassen sich beispielsweise die Fahrersitze verdrehen, sodass sie zum Teil der gemütlichen Sitzgruppe werden. Vollintegrierte Wohnmobile gelten als Königsklasse. Wer mit einem solchen Wohnmobil unterwegs ist, kann sich an jedem Ort der Welt ganz wie zu Hause fühlen. Es versteht sich von selbst, dass dieser Luxus seinen Preis hat.

Weitere Kriterien, die bei der Auswahl zu berücksichtigen sind

Nicht jeder Wohnmobiltyp ist für jeden Typ von Reisenden gleich gut geeignet. Ein junges Paar, das mit knappem Budget reist, kann im kleinsten Reisebus unvergessliche Urlaubstage verleben. Familien mit Kindern oder Senioren, die ihren wohlverdienten Ruhestand zum Reisen nutzen, haben spezielle Bedürfnisse, die bei der Auswahl des Reisemobils genau bedacht sein wollen. Größere Fahrzeuge dürfen nur mit einem Lkw-Führerschein genutzt werden. Wer auch im Winter campen möchte, muss das bei der Auswahl ebenfalls berücksichtigen.

Mieten oder kaufen?

Falls Sie das Camperleben zum ersten Mal ausprobieren, sollten Sie sich einen Caravan oder ein Wohnmobil mieten. In fast jeder Region gibt es Caravan Center, die solche Fahrzeuge verkaufen und vermieten. Dort finden Sie eine gute Auswahl an hochwertigen Reisemobilen und werden bei der Auswahl von erfahrenen Spezialisten beraten. Erfahrene Camper lassen sich rechtzeitig einen Caravan oder ein Reisemobil reservieren, denn die Nachfrage ist nicht nur in der Hauptreisezeit sehr hoch. Wer zuerst kommt, kann sich das Fahrzeug aussuchen, das optimal zu seinen individuellen Bedürfnissen passt. Je sorgfältiger Sie bei der Auswahl Ihres Reisemobils sind, desto entspannter werden Sie Ihre Urlaubstage unterwegs genießen können.

Sie haben Gefallen am Camperleben gefunden und wollen spontan auf Reisen gehen? Dann lohnt sich der Kauf eines eigenen Reisemobils. Berücksichtigen Sie alle Ihre Erfahrungen, die Sie unterwegs gesammelt haben.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.