Auto

Airbag-Rückruf für E-Mobile von PSA und Mitsubishi

  • In RÜCKRUFE
  • 21. Dezember 2017, 11:59 Uhr
  • Thomas Schneider
img
mid Groß-Gerau - Das Elektroauto-Trio Mitsubishi Electric Vehicle (Foto), Citroen C-Zero und Peugeot Ion muss wegen der verbauten Takata-Airbags zum Austausch in die Werkstatt. Mitsubishi

PSA und Mitsubishi rufen die Elektro-Kleinwagen Citroen C-Zero, Peugeot Ion und Mitsubishi Electric Vehicle wegen des verbauten Beifahrer-Airbags des Zulieferers Takata in die Werkstätten. Betroffen sind Fahrzeuge aus dem Bauzeitraum Oktober 2010 bis Mai 2017.

Anzeige


PSA und Mitsubishi rufen die Elektro-Kleinwagen Citroen C-Zero, Peugeot Ion und Mitsubishi Electric Vehicle wegen des verbauten Beifahrer-Airbags des Zulieferers Takata in die Werkstätten. Betroffen sind laut der Fachzeitschrift "kfz-betrieb" Fahrzeuge aus dem Bauzeitraum Oktober 2010 bis Mai 2017. Folge der vom Kraftfahrt-Bundesamt (KBA) als "Nicht-Konformität eines internen Elements des Beifahrer-Airbags" bezeichneten Fehlers sei eine Störung bei der Auslösung des Airbags im Falle eines Aufpralls. Wie bei den übrigen Takata-Rückrufen ist außerdem von einer zumindest theoretischen Gefahr durch umherfliegende Metallteile bei Airbag-Auslösung auszugehen. Die Vertragswerkstätten tauschen bei den betroffenen Autos - knapp 3.000 in Deutschland - die komplette Einheit des Beifahrerairbags aus.

STARTSEITE