Gebrauchtwagen

Auto verkaufen - Wissenswertes über den Gebrauchtwagenverkauf

img
@ dgozgozz (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Wenn der neue Wagen gekauft ist, stellt sich oft die Frage, was mit dem alten passieren soll. Für die Verschrottung sind viele Gebrauchtfahrzeuge zu schade. Dank Internet gibt es heute bequeme Methoden, gebrauchte Autos komfortabel weiterzuverkaufen. Damit der Fahrzeugverkauf für alle Beteiligten reibungslos abläuft, gibt es einige Dinge zu beachten.

Anzeige

Autohändler und andere Personen, die beruflich mit Autos zu tun haben, sind im Vorteil. Durch ihre professionellen Kontakte haben sie ein Netzwerk, das den Verkauf eines gebrauchten Fahrzeugs erleichtert. Die meisten privaten Verkäufer stehen dagegen vor der Frage, wo sie Kaufinteressenten finden, die einen fairen Preis für den Gebrauchtwagen anbieten. Generell gibt es zwei Käufergruppen: Die eine Gruppe sind Käufer, die das Auto selbst noch einige Jahre fahren möchten. Die andere sind Händler, die sich auf den Autoankauf spezialisiert haben. Wer sein Fahrzeug möglichst schnell verkaufen möchte, hat bei einem professionellen Ankäufer bessere Karten. In der Regel wird das Angebot rasch erstellt, sobald der Verkäufer die Fahrzeugdaten übermittelt hat. Außerdem bieten gute Händler beim Ankauf zusätzliche Serviceleistungen an.

Auto verkaufen zu fairen Konditionen

Die gängigste Methode, gebrauchte Autos zu verkaufen, ist, ein Inserat zu schalten. Sowohl bei Verkaufsbörsen als auch speziellen Verkaufsplattformen für Fahrzeuge können Privatverkäufer ihre Gebrauchtwagen auf einfache Weise einem großen Interessentenkreis anbieten. Der Autoverkauf auf diese Weise kann einige Zeit dauern. Nicht immer haben Verkäufer und Interessent dieselben Vorstellungen. Meist sind mehrere Anfragen notwendig, bis der Kauf zustande kommt. Seit einiger Zeit gibt es außerdem die Möglichkeit, Kontakt mit einem seriösen und professionellen Autoankäufer aufzunehmen. Hier geht die Kaufabwicklung sehr viel schneller vonstatten. Modelle aller Art lassen sich verkaufen, Ausstattungsmerkmale oder Motorleistung sind nebensächlich. Die Abwicklung der erforderlichen Formalitäten kann der Profi auf Wunsch übernehmen.

Für welche Gebrauchtwagen lohnt sich die Anfrage beim Händler?

Einige Gebrauchtwagen lassen sich relativ einfach weiterverkaufen. Garagenautos mit geringer Kilometerleistung und aktueller Ausstattung werden gerne von Fahranfängern gekauft. Sie sind auch als Zweitwagen interessant. Beim Verkauf älterer Autos kann das Interesse von privaten Kaufinteressenten merklich schwinden. Kommt dann noch ein Unfallschaden oder ein abgelaufener TÜV dazu, erscheint der Verkauf schwierig. Auch hier lohnt es sich im Internet einen Händler zu kontaktieren, der den Autoankauf von gebrauchten, älteren oder beschädigten Fahrzeugen anbietet. Hier lässt sich ein Kfz mit Mängeln zu fairen Konditionen weiterverkaufen.

Nützliche Tipps für den privaten Autoverkauf

Auch wenn private Verkäufer rechtlich anders eingestuft werden als professionelle Autohändler, haben sie Pflichten beim Fahrzeugverkauf, die genau geregelt sind. Beispielsweise muss der Verkäufer bestehende technische Probleme und Unfallschäden, die er kennt, dem Käufer mitteilen. Die Abmeldung des Autos muss ordnungsgemäß durchgeführt werden, damit bei einem späteren Schaden der Verkäufer nicht mehr als Eigentümer eingetragen ist. Ganz wichtig: Vor dem Verkauf sollte jeder Verkäufer den Wert seines Wagens schätzen lassen. Auf diese Weise ist sichergestellt, dass er bei den Verkaufsverhandlungen einen fairen Preis bekommt. Ihren Gebrauchten schätzen lassen können Verkaufsinteressenten im Internet. Wesentliche Faktoren für den Wert des gebrauchten Wagens sind zum Beispiel Hersteller sowie Alter und Kilometerstand.

STARTSEITE