Neuheit

Lifting für Ford Edge - Kein Sportmodell für Deutschland

img
Ford liftet den Edge - und legt ein ST-Modell auf Foto: Ford

Knapp zwei Jahre nach Markteinführung in Deutschland poliert Ford den Edge auf. Die interessanteste Neuerung wird es hierzulande aber nicht geben.

Anzeige

Ford liftet sein SUV-Flaggschiff Edge. Der gut 4,80 Meter lange Fünfsitzer erhält einen größeren Kühlergrill, der von neu geformten Scheinwerfern flankiert wird. Dazu gibt es neue und überarbeitete Assistenzsysteme. Erstmals bei einem Ford-SUV gibt es zudem eine sportliche ST-Variante, angetrieben von einem 2,7-Liter-V6-Turbobenziner mit 247 kW/335 PS. Nach Deutschland soll das Top-Modell aber nicht kommen.

Premiere feiert der geliftete Edge nun auf der Auto Show in Detroit, die Markteinführung in Deutschland soll im Herbst oder Winter erfolgen. Hierzulande dürfte es bei dem eingeschränkten Antriebsangebot mit zwei Vierzylinderdieseln (bis 154 kW/210 PS) und serienmäßigem Allradantrieb bleiben. Auch der Einstiegspreis von rund 42.000 Euro wird sich wohl nur wenig ändern. Der Edge ist hierzulande erst seit Mitte 2016 auf dem Markt, in den USA gibt es die aktuelle Generation bereits seit 2014.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.