Ratgeber & Verkehr

Demoliert, Zerstört, Schrott? – Aus alten Autos kann mehr herausgeholt werden!

img
@ music4life (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Anzeige

Ein altes Auto muss nicht verschrottet werden. Sicherlich sind einige Bauteile nicht mehr zu gebrauchen, da sie durch die jahrelange Nutzung einen zu hohen Verschleiß aufweisen. Andere Bauteile sind eventuell bei einem Unfall zu stark beschädigt worden. Ihre Sicherheit wäre nicht mehr gewährleistet. Doch geschultes Personal kann schnell erkennen, welche Bauteile aus alten Autos sicherlich noch einmal in den Lebenszyklus zurückgeführt werden sollten. Hierbei spricht man von „Autorecycling“, wie es beispielsweise durch Anbieter wie Autoparts 24 durchgeführt wird.

Vom Schrottauto zum hochwertigen gebrauchten Ersatzteil

Um das Auto auf Herz und Nieren prüfen zu können, wird zunächst das Öl, die Batterie und das Kühlmittel aus dem Auto entfernt. Dies sollte nur von geschultem Fachpersonal durchgeführt werden. Besonders bei Unfallwägen muss darauf geachtet werden, dass keine Leckage entsteht, die Öl oder Batteriesäure in die Umwelt gelangen lässt. Dies könnte nicht nur schwere Folgen für die Umwelt haben, sondern auch zu einer ordentlichen Strafe für Sie selbst führen.

Sind diese Bestandteile dem Auto entnommen, wird der Wagen gründlich untersucht. Hierzu werden oftmals benötigte Ersatzteile am Auto untersucht und ausgebaut. Sind Getriebe, Motorkomponenten und andere Ersatzteile noch zu gebrauchen und stellen keine Sicherheitsgefahr dar, werden sie direkt vom Demonteur in seinem Laden angeboten oder an Händler weitererkauft. Diese sind zum Teil auch an Bestandteilen der Innenausstattung interessiert.

Besonders praktisch ist es, dass Ersatzteilhändler oftmals eine genau passend farbige Ersatzteil-Variante für Ihre Wünsche auf Lager haben. So können Sie nicht nur bares Geld mit dem Kauf eines gebrauchten Ersatzteils sparen. Vielmehr verringert sich die Summe der Reparaturkosten für das Lackieren, was Arbeitszeit und Materialkosten mit sich bringen würde.

Hier sind Sie abgesichert: Autoparts 24 führt Qualitätsbewertung der Teile durch

Sicherlich können Sie sich denken, dass die einfache Unterscheidung zwischen „brauchbar“ und „unbrauchbar“ in der Realität ich möglich ist. Es gibt eine festgelegte Grenze, ab der ein Autoteil nicht mehr als Ersatzteil erkauft werden darf. Dennoch sind alle Teile, die als brauchbar bewertet werden von unterschiedlicher Qualität.

Autoparts 24 hat für Sie ein Bewertungssystem eingeführt. Somit müssen Sie für ein Ersatzteil, das zwar voll funktionsfähig, aber nur von guter Qualität ist, nicht den gleichen Betrag bezahlen wie für ein Bauteil, das Neuwagenqualität entspricht. Innerhalb von fünf Qualitätsstufen erkenne Sie genau, ob das Bauteil voll funktionsfähig und von angemessener Qualität (1 Stern) oder voll funktionsfähig und von Neuteilequalität ist (5 Sterne). So können Sie individuell entscheiden, welche Qualität sich für die vorhergesehene Reparatur und Ihren Wagen anbietet.

STARTSEITE