Auto

DTM-Vorbereitung: Dem Schweinehund ins Gesicht lachen

img
mid Groß-Gerau - Die BMW-Piloten Philipp Eng (AUT) and Bruno Spengler (CAN) bereiten sich auf die kommenden DTM-Saison vor. BMW Motorsport

Die sechs DTM-Piloten aus dem Hause BMW sind zur Vorbereitung auf die bevorstehende DTM-Saison diese Woche in Capezzano Pianore bei Viareggio zusammengekommen. Dabei wurden die Bauchmuskeln nicht nur durch das Training beansprucht, sondern auch beim Lachen.

Anzeige


Rennfahrer müsste man sein. Ein paar Runden in einem PS-Monster im Kreis fahren, zurück in die Villa jetten und Geld zählen. Täglich zwei Stunden im Stau stehen scheint anstrengender. Denkste. Denn das Leben eines Rennfahrers schaut ein wenig anders aus, als es der Zuschauer daheim oder an der Strecke zu vermuten scheint. Die sechs DTM-Piloten aus dem Hause BMW Motorsport konnten davon gerade ein Liedchen singen. Beziehungsweise stöhnen. Denn sie sind zur Vorbereitung auf die bevorstehende DTM-Saison diese Woche in Capezzano Pianore bei Viareggio zusammengekommen. Dort absolvierten Philipp Eng, Joel Eriksson, Augusto Farfus, Timo Glock, Bruno Spengler und Marco Wittmann ein viertägiges Fitnesscamp. Teamarzt Riccardo Ceccarelli und sein Formula Medicine Team hatten einen umfangreichen und vielseitigen Übungsplan mit Aktivitäten aus den Bereichen Fitness-, Reaktions- und Mentaltraining vorbereitet.

Auf dem Programm standen unter anderem Kardio- und Kraftworkouts an verschiedenen Geräten, Crossfit, Reaktions- und Konzentrationsübungen sowie Sportarten wie Klettern und Beachvolleyball. "Das Fitnesscamp ist immer ein Highlight in der Saisonvorbereitung", sagte Spengler. "Es ist super, dass wir nach dem Ende der langen Winterpause alle gemeinsam Zeit verbringen. Das ist perfekt in Sachen Teambuilding vor der neuen Saison. Das Team von Dr. Ceccarelli ist für uns mittlerweile wie eine Familie. Sie lassen sich jedes Jahr neue und noch härtere Trainingsübungen für unser Fitnesscamp einfallen. So sorgt der Doc dafür, dass unsere Fitness noch besser wird und wir optimal vorbereitet in die Saison gehen."

Für die beiden Neulinge im DTM-Fahreraufgebot, Eng und Eriksson, waren die vier Tage in Viareggio eine wertvolle und sehr positive Erfahrung. "Das Fitnesscamp war richtig cool", meinte Eng. "Die Bauchmuskeln wurden nicht nur durch das Training beansprucht, sondern auch beim Lachen. Auf der anderen Seite wurde uns körperlich viel abverlangt. Man hat gemerkt, dass auch hier der Wettbewerbsgedanke da war und in den Übungen jeder besser sein wollte als der andere. Wir haben alle sehr viel Schweiß vergossen."

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.