Auto

Verbände machen mobil gegen Gigaliner

  • In NEWS
  • 13. April 2018, 14:39 Uhr
  • Mirko Stepan
img
mid Groß-Gerau - Gigaliner stehen am 18. April 2018 vor dem Verwaltungsgericht Berlin auf dem Prüfstand. Allianz pro Schiene

Am 18. April verhandelt das Berliner Verwaltungsgericht eine Klage gegen Lang-Lkw, so genannte Gigaliner. Geklagt hat ein Verbändebündnis aus ACV Automobil-Club Verkehr, Allianz pro Schiene, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und Deutscher Umwelthilfe (DUH). Die Gegner der Trucks haben eine Umfrage vorgelegt, wonach die Mehrheit der Deutschen die ablehnende Haltung teilen.

Anzeige


Am 18. April verhandelt das Berliner Verwaltungsgericht eine Klage gegen Lang-Lkw, so genannte Gigaliner. Geklagt hat ein Verbändebündnis aus ACV Automobil-Club Verkehr, Allianz pro Schiene, Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und Deutscher Umwelthilfe (DUH). Die Gegner der Trucks haben eine Umfrage vorgelegt, wonach die Mehrheit der Deutschen die ablehnende Haltung teilen.

Laut der Umfrage des Meinungsforschungsinstitutes Forsa sind 63 Prozent der Deutschen gegen die Fahrerlaubnis für Lang-Lkw, die das Bundesverkehrsministerium am 1. Januar 2017 erlassen hat. Nur ein Drittel der Befragten halten die Entscheidung des Bundesverkehrsministeriums für überlange Lastwagen für richtig. Frauen erweisen sich skeptischer als Männer, Ältere ablehnender als Jüngere. Größte Befürchtung der Befragten ist laut gemeinsamer Mitteilung der Verbände Umweltschädigungen und das erhöhte Unfallrisiko.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.