News

Gewaltiges Steueraufkommen rund ums Auto - EU-Autofahrer zahlen über 400 Milliarden Euro

  • In NEWS
  • 16. April 2018, 16:59 Uhr
  • Mario Hommen/SP-X
img
Der Fiskus der EU-15-Staaten verdient prächtig an den Autofahrern Foto: SP-X/Mario Hommen

Autofahrer sind für den Fiskus eine besonders wichtige Finanzierungsquelle. Allein die Einnahmen aus den alten EU-Ländern übersteigen das Gesamtbudget der EU um das Dreifache.

Anzeige

Das Aufkommen aus Steuern und Gebühren rund um das Automobil beläuft sich allein in den EU-15-Staaten, also den Mitgliedern vor der Osterweiterung, auf 413 Milliarden Euro. Diese Zahl hat der europäische Automobilhersteller-Verbands ACEA jetzt in seinem ,,2018 Tax Guide" veröffentlicht. Gegenüber dem Vorjahreswert sind die Abgaben um 4 Prozent gestiegen.

Diese Einnahmen übersteigen damit das Gesamtbudget der EU um das Dreifache. In die ACEA-Berechnung fließen vor allem Mineralöl-, Mehrwert- und Verkaufssteuern sowie Mautgebühren und Kfz-Steuern ein. Den größten Anteil an den EU-15-Einnahmen hat Deutschland mit 90,5 Milliarden Euro. Fast die Hälfte, nämlich rund 42 Milliarden Euro, sind allein auf die Mineralölsteuer zurückzuführen.

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.