Unternehmen & Märkte

Continental testet den Cube auf dem Campus

img
Drei Tage lang fährt der Continental Cube auf dem Campus der Frankfurter University of Applied Sciences (v.l.): Prof. Dr. Petra Schäfer (Fachgruppe Neue Mobilität der Frankfurt UAS), VGF-Geschäftsführer Michael Rüffer, Universitätspräsident Prof. Dr. Frank E.P. Dievernich und Dr. Andree Hohm, Leiter des Projekts Self-Driving Car bei Continental. Foto: Auto-Medienportal.Net/Continental

Anzeige

Continental testet drei Tage lang seinen fahrerlosen Cube (Continental Urban Mobility Experience) auf dem Campus der Frankfurt University of Applied Sciences (Frankfurt UAS). Begleitet von einem Testingenieur können Studierende über das Uni-Gelände von einem Gebäude zum anderen fahren. Anschließend werden die Fahrgäste zu ihren Eindrücken und Einschätzungen befragt. Partner des Projektes ist auch die Verkehrsgesellschaft Frankfurt am Main (VGF)


Den Trend der fahrerlosen und elektrischen Mobilität sieht auch die Frankfurt UAS und erforscht diesen in ihrer Fachgruppe ,,Neue Mobilität". Das Forschungsfeld Autonomes Fahren der Fachgruppe knüpft an die Forschungsschwerpunkte der Frankfurt UAS - Demografischer Wandel, Erneuerbare Energien, Mobilität und Logistik - an. (ampnet/jri)

STARTSEITE

Artikel kommentieren

Bitte beachten Sie vor Ihrer Eingabe unbedingt unseren Datenschutzhinweis.