Oldtimer

Oldtimer-Zulassungen - Rekordwerte für H-Kennzeichen

  • In OLDTIMER
  • 24. April 2018, 12:53 Uhr
  • Max Friedhoff/SP-X
img
Der VW Käfer ist mit Abstand der beliebteste Klassiker Foto: VW

Ende letzten Jahres waren erstmals mehr als 400.000 Oldtimer mit H-Kennzeichen auf deutschen Straßen unterwegs. Die Statistik führt ein alter Bekannter an.

Anzeige

Die Zahl der Oldtimer auf deutschen Straßen ist 2017 wieder gestiegen, um satte elf Prozent: Mit 422.213 Fahrzeugen, die ein H-Kennzeichen tragen, kletterte der Bestand erstmals über die Marke von 400.000. Historische Motorräder und Nutzfahrzeuge hinzugerechnet, kommt der Verband der Automobilindustrie (VDA) auf rund 477.400 Fahrzeuge mit H-Kennzeichen.

Zwei Drittel der im Durchschnitt 42 Jahre alten Autos stammen von einem deutschen Hersteller. Auf Platz eins liegt seit vielen Jahren der VW Käfer mit aktuell 36.300 auf einem H-Kennzeichen angemeldeten Exemplaren. Auf Rang zwei folgt der Mercedes-Benz W 123 mit nun 19.718 Fahrzeugen. Ein weiterer Volkswagen holt auf: Der Golf kletterte von Rang acht auf Rang sechs. Allerdings haben nur rund 30 Prozent aller gemeldeten VW Golf, die älter als 30 Jahre sind, ein H-Kennzeichen. Das besondere Nummernschild ist an bestimmte Voraussetzungen, zum Beispiel in Sachen Originalität geknüpft, und gewährt einen Steuervorteil und die Einfahrt in Umweltzonen. In den vergangenen zehn Jahren ist der Bestand von Oldtimern mit H-Kennzeichen laut VDA um 157 Prozent gewachsen, am Pkw-Gesamtbestand beträgt ihr Anteil ein Prozent.

STARTSEITE