Caravaning

Frische Im-Pulse bei Dethleffs

img
mid Kempten - Mit dem Pulse will Dethleffs ein neues Kaptitel bei den Wohnmobilen aufschlagen. Dethleffs

Reisemobil- und Wohnwagenhersteller Dethleffs ist immer am Puls der Zeit - und will mit der neuen Baureihe Pulse 'eine neue Ära des mobilen Reisens' einläuten. Mit den drei Schwerpunktthemen Design, Licht und Gewicht soll er Impulse am boomenden Reisemobilmarkt setzen. Zu haben ist der Pulse als Teil- und vollintegrierter mit neuer Design- und Formensprache der Allgäuer.

Anzeige


Reisemobil- und Wohnwagenhersteller Dethleffs ist immer am Puls der Zeit - und will mit der neuen Baureihe Pulse "eine neue Ära des mobilen Reisens" einläuten. Mit den drei Schwerpunktthemen Design, Licht und Gewicht soll er Impulse am boomenden Reisemobilmarkt setzen. Zu haben ist der Pulse als Teil- und vollintegrierter mit neuer Design- und Formensprache der Allgäuer.

Das schicke Äußere mit dem neuen Dethleffs-Frontgesicht ist kombiniert mit einem frischen Interieur, für dessen Lichtdesign eigens eine Spezialistin verpflichtet wurde. Das hat sich gelohnt, denn der Pulse macht nicht nur wegen seiner angenehmen Materialien in sanften Naturfarben Eindruck, sondern auch wegen des geschickt hinterleuchteten Baldachindachs und die durch Lichtbänder am Boden wie schwebend wirkenden Möbel. Die Deckenschränke sind nach unten abgeschrägt, die Klappen werden platzsparend nach oben zusammengefaltet. Bei der Zuladung des Neuen rechnet man in Isny mit einem Bestwert im Segment. Sechs Grundrisse von 7 bis 7,40 Meter sind zu haben. Und die Allgäuer sind schon sehr gespannt darauf, wie ihr neuer Star-Camper, der als Teilintegrierter ab 54.999 Euro kosten soll, beim Caravan-Salon in Düsseldorf (25. August bis 2. September) ankommt.

Neu in der Alpa-Modellreihe ist nach den Alkoven-Modellen jetzt ein Integrierter, der neben seinem schicken Design auch reichlich praktische Werte bietet. Besonders cool sind die zwei vollwertigen, 2,10 Meter langen Einzelbetten vorne, die sich ganz einfach vom Wagendach bis auf Hüfthöhe herunterfahren lassen und viel Kopffreiheit ermöglichen. Darunter sind Wäsche- und Kleiderschrank installiert. Wie seine Alkoven-Pendants bietet der integrierte Alpa eine große Rundsitzgruppe im Heck, viel Bewegungsfreiheit im Raumbad und in der Küche, eine große Heckgarage, viel Stauraum und Platz für zwei Reisende. Und der Grundpreis? "Unter 100.000 Euro", heißt es bei Dethleffs.

Der Bestseller im Programm, der Trend, rollt rundum aufgefrischt ins Modelljahr 2019. Er ist ab 47.499 Euro zu haben. "Die gesamte Baureihe erhält beim Interieur einen neuen, modernen und frischeren Look", so ein Firmensprecher. Auch der Trend rollt mit dem neuen, typischen I-Hauben-Design von Globebus und Pulse an, die Integrierten bekommen eine markante Kantenleiste und innen gibt es unter anderem das bisher der Oberklasse vorbehaltene Multiflex-Schienensystem.

Mit der Studie Coco sorgten die Allgäuer letztes Jahr beim Caravan-Salon für Furore. Jetzt kommt der etwas andere Wohnwagen ab September europaweit auf den Markt. Er ist frisch, schick, flott, ein kompaktes Leichtgewicht (708 Kilo) mit viel Platz und hoher Variabilität. Dethleffs hat etwa bei der fast rundum laufenden Markise neue Ideen eingebracht, der Blick aus dem Küchenbereich durch das hochkant gestellte, gebogene Fenster ist erfrischend anders. Verschiebbarer Tisch, Kleiderschrank, multifunktionale Sitzgelegenheit, 142 Liter-Kühlschrank und 2 x 1,55 Meter großes Bett - der Coco hat alles an Bord, was der Camper so braucht. Ab 18.799 Euro verlangt Dethleffs für die Alternative auf Rädern, die durchaus auch bisher eingefleischte Wohnwagen-Gegner zumindest nachdenklich machen dürfte.

In fünf Grundrissen, drei davon werden schon in Düsseldorf gezeigt, und ab 22.990 Euro ist die neue Generation-Baureihe zu haben. Sie ist moderner, frischer und soll gerne auch ein bisschen polarisieren. "Volle Ausstattung", verspricht Dethleffs für den Bestseller. Und die Preise? Ab 22.990 Euro.

Rudolf Huber / mid

STARTSEITE