Unternehmen & Märkte

Elektroauto-Leitmärkte - China baut Führung aus

img
Deutschland bleibt bei der Elektromobilität Mittelmaß Foto: Daimler

China hängt beim E-Auto den Rest der Welt ab. Deutschland bleibt trotz Absatzwachstums Mittelmaß.

Anzeige

China baut seinen Vorsprung bei der Elektromobilität weiter aus. Im ersten Halbjahr wurden dort 412.000 reine E-Autos und Plug-in-Hybridmodelle zugelassen, wie das Center of Automotive Management (CAM) ermittelt hat. Gegenüber dem Vorjahreszeitraum entspricht das einem Wachstum von 111 Prozent. Marktführer sind die heimischen Hersteller; auf den ersten 20 Plätzen der meistverkauften Modelle findet sich als einziges ausländisches Fabrikat das Tesla Model X auf Rang 19.

Weltweit zweitgrößter Einzelmarkt für E-Autos bleiben die USA, wo im ersten Halbjahr 117.000 Fahrzeuge verkauft wurden, 35 Prozent mehr als im Vergleichszeitraum 2017. Deutschland folgt mit 33.917 Einheiten und einem Zuwachst von 51 Prozent hinter Norwegen (35.788 Einheiten) auf Rang vier. Der Marktanteil der E-Mobile stieg von 1,3 auf nun 1,8 Prozent - ein im globalen Vergleich eher durchschnittlicher Wert.

STARTSEITE