Auto

Kurzschluss: VW ruft Tiguan und Touran zurück

  • In RÜCKRUFE
  • 21. August 2018, 09:56 Uhr
  • Rudolf Huber
img
mid Groß-Gerau - In Deutschland müssen rund 22.500 Touran (Foto) und etwa 30.000 Tiguan außerplanmäßig in die Werkstatt. VW

Gefahr unterm Dachhimmel: Bei fast 700.000 Exemplaren von VW Tiguan und Touran kann es zu einem Kurzschluss an der LED-Lichtleiste am Panoramadach kommen. 'Der Hersteller hat eine Rückrufaktion für alle bis einschließlich 5. Juli 2018 produzierten Fahrzeuge der aktuellen Modell-Generationen gestartet', wie das Fachmagazin 'kfz-betrieb' berichtet.

Anzeige


Gefahr unterm Dachhimmel: Bei fast 700.000 Exemplaren von VW Tiguan und Touran kann es zu einem Kurzschluss an der LED-Lichtleiste am Panoramadach kommen. "Der Hersteller hat eine Rückrufaktion für alle bis einschließlich 5. Juli 2018 produzierten Fahrzeuge der aktuellen Modell-Generationen gestartet", wie das Fachmagazin "kfz-betrieb" berichtet. In Deutschland sind davon etwa 30.000 Tiguan und 22.500 Touran betroffen.

Gefährdet sind Exemplare mit großem Schiebedach und der sogenannten "Ambiente-Beleuchtung". Hier kann ein durch Feuchtigkeitseintritt verursachter Kurzschluss im LED-Modul einen Schmorschaden am Dachhimmel verursachen, zitiert "kfz-betrieb" einen Konzernsprecher aus Wolfsburg. Im schlimmsten Fall kündige sich das durch einen Ausfall der Beleuchtung im Schiebedach und deutlich wahrnehmbaren Schmorgeruch an. Kunden dürften das Fahrzeug bis zur Reparatur weiter nutzen, heißt es.

Eine konkrete Abhilfemaßnahme hat VW offenbar noch nicht parat. Sie befinde sich in der Erprobungsphase. Sobald die entwicklungsseitigen Freigaben vorliegen, könne man mehr dazu sagen, so die Autobauer.

STARTSEITE