Unternehmen & Märkte

Software-Updates für Diesel - Umrüstung nimmt Fahrt auf

img
Die Diesel-Updates nehmen Fahrt auf Foto: Daimler

Monatelang passierte kaum etwas in Sachen Software-Umrüstung von Diesel-Pkw. Nun jedoch kommt Schwung in die Update-Rückrufe.

Anzeige

Bei den Software-Updates von Diesel-Pkw mit erhöhtem NOx-Ausstoß geht es voran. Gut die Hälfte der betroffenen Fahrzeuge wurden umgerüstet, wie aus einer Stellungnahme der Bundesregierung auf eine Anfrage des Parlaments hervorgeht. Demnach ist bei 3,2 Millionen Fahrzeugen die verbesserte Software aufgespielt, bei den restlichen 3,1 Millionen Autos soll die Umstellung bis Ende 2018 erfolgt sein.

Die Software-Updates waren von den Autoherstellern im Rahmen des Diesel-Gipfels im August 2017 zugesagt worden. Zunächst war von 5,3 Millionen Fahrzeugen die Rede, mittlerweile hat sich die Zahl der betroffenen Pkw mit unzureichender Abgasreinigung erhöht. Die Umrüstung kam zunächst kaum in Schwung, bis zum Sommer war lediglich bei jenen 2,5 Millionen VW-Modellen die Motorsteuerung umprogrammiert worden, die Auslöser der Rückrufwelle waren.

STARTSEITE