Motorsport

Formel 1 Demonstration in Miami wird stattfinden

img
@ Toby_Parsons (CC0-Lizenz)/ pixabay.com

Die Verantwortlichen der Küstenstadt Miami hatten erst im Mai entschieden, mit der Formel 1 über die Abhaltung eines Grand Prix zu verhandeln. Die Verhandlungen sahen vor, dass das erste Rennen in der Stadt in Florida schon nächstes Jahr stattfinden sollte, allerdings wurde dieser Plan erst mal auf Eis gelegt.

Anzeige

Der Entwurf, des etwa 4,2 Kilometer langen Kurses sah vor, dass die Formel 1 Boliden entlang des mit Palmen gesäumten Biscayne Boulevards und durch den sehr friedlichen und ruhigen Bayfront Park rasen. So hätten die Rennwagen zweimal in Vollgas die Brücke am Yachthafen überquert, was sicherlich ein außergewöhnliches Bild abgegeben hätte. Allerdings waren die Pläne für viele Einheimischen, besonders wegen der Durchfahrt durch den Bayfront Park, ein Dorn in Auge, was dazu geführt hat, dass der Plan fürs erste verworfen wurde. So wird dieses Jahr sicher kein Formel 1 Rennen in Miami stattfinden, allerdings ist schon für dieses Jahr ein Werbe Event geplant.

Der englischen Zeitung Independent sind Pläne in die Hand gekommen, die zeigen, dass schon dieses Jahr eine Art „Mini Rennen“ in der Stadt an der Ostküste der USA stattfinden wird. Auf einem etwa 700 Meter langen Abschnitt auf dem Biscayne Boulevard wird eine Demonstration stattfinden, die nicht nur „Fan Fest“ sein soll, sondern auch die Einwohner der Stadt von der Formel 1 und dem geplanten Rennen überzeugen soll.

Welche Teams genau an diesem Event teilnehmen werden, ist noch nicht bekannt. Wahrscheinlich werden die großen Teams Mercedes und Ferrari fehlen oder nur ihre Ersatzfahrer schicken, da sich aktuell Hamilton und Vettel im heißen Kampf um die WM befinden. Nach einigen Fehlern des deutschen Vettels hat aktuell Hamilton die Nase vorne. Als Teil eines großen Fests für die Fans sollen aber auch Supercars vorgeführt werden, Künstler auf einer riesigen Bühne auftreten und große Bildschirme aufgehängt werden, die das Formel 1 Rennen in Texas, das vier Tage nach dem Minirennen stattfindet, live übertragen sollen. Zudem soll eine Garage im Bayfront Park errichtet werden, wegen dem es die großen Diskussionen um den geplanten Grand Prix gab.

Die Verantwortlichen der Stadt Miami und der Formel 1 hoffen, mit diesem Fest die Bürger auf ihre Seite zu ziehen und schon für 2019 einen neuen Versuch der Umsetzung eines Grand Prix von Miami zu starten.

STARTSEITE