Auto

Schickes Cabrio zum Hundertsten

  • In OLDTIMER
  • 25. Oktober 2018, 16:01 Uhr
  • Mirko Stepan
img
mid Groß-Gerau - Erstrahlt in neuem Glanz: der Skoda 860 Cabriolet, der letzte seiner Art. Skoda

Zum 100. Gründungsjubiläum der Tschechoslowakei hat Skoda ein ganz besonderes Schätzchen aufpoliert: der Skoda 860 Cabriolet ist das neue Highlight im Werksmuseum in Mladá Boleslav.

Anzeige


Zum 100. Gründungsjubiläum der Tschechoslowakei hat Skoda ein ganz besonderes Schätzchen aufpoliert: der Skoda 860 Cabriolet ist das neue Highlight im Werksmuseum in Mladá Boleslav.

Der Skoda 860 belege eindrucksvoll das hohe konstruktive und technische Niveau, das die Fahrzeuge des tschechischen Automobilherstellers bereits in der Vorkriegszeit erreicht hatten, heißt es in einer Mitteilung des Autobauers. Das Auto von 1932 mit Achtzylinder-Reihenmotor ist das einzige erhaltene Cabrio der Baureihe und damit ein ganz besonderes Ausstellungsstück - nicht nur wegen seiner Präsenz: 5,50 Meter Länge und viel Chrom machen den Oldie zum echten Hingucker.

Der Skoda 860 aus dem Museumsbestand wurde in den vergangenen zwei Jahren aufwendig restauriert, wobei viel Wert auf Originaltreue gelegt wurde. Lackierung, Dachbezug und Sitzpolsterung wurden erneuert, auch die Holzrahmen-Konstruktion brauchte "Renovierungsarbeiten".

Interessantes Detail: Ursprünglich war der Skoda kein Cabrio, sondern fuhr mit festem Dach vor und wurde von einem seiner Besitzer in einem Karosseriewerk umgerüstet, nicht unüblich in der damaligen Zeit.

STARTSEITE