Oldtimer

Interesse an Oldtimern sinkt - Nur noch gut vier Millionen Klassik-Fans

  • In OLDTIMER
  • 15. November 2018, 15:21 Uhr
  • Holger Holzer/SP-X
img
Oldtimer-Fans werden selten und älter Foto: Ford

Die Zahl der Oldtimer-Interessierten sinkt erstmals. Das Alter der Fahrer steigt hingegen.

Anzeige

Das Interesse der Deutschen an Oldtimern schwindet. Die Zahl derer, die sich für historische Fahrzeuge begeistern können, ist erstmals geschrumpft: um fast sieben Prozent auf 4,1 Millionen Personen, wie eine im Vorfeld der Essen Motor Show veröffentlichte Allensbach-Umfrage ergibt. Auftraggeber waren die VF Verlagsgesellschaft und der Verband der Automobilindustrie (VDA). Bei der vor zwei Jahren durchgeführten Ausgabe der Umfrage bezeichneten sich noch 4,4 Millionen Deutsche als Oldtimer-Interessierte. Die Zahl der in Deutschland zugelassenen Oldtimer mit einem Mindestalter von 30 Jahren wächst allerdings stetig weiter. Lag sie 2013 noch bei 420.000, hat sie mittlerweile die 600.000er-Marke erreicht. Dazu kommen 7,7 Millionen sogenannte Youngtimer, die mindestens 20 Jahre alt sind.

Wer sich für automobiles Kulturgut interessiert, ist im Schnitt 49 Jahre alt. Zum Oldtimer-Besitzer wird man im Mittel erst mit 55 Jahren, einen Youngtimer nennt man im Schnitt schon ein Jahr vorher sein Eigen. Zum Vergleich: Der durchschnittliche deutsche Autofahrer ist 50 Jahre alt.

STARTSEITE